Mainz - Durchwachsene Euro-Premiere für den 1. FSV Mainz 05: Die Rheinhessen kamen in ihrem ersten Spiel in der Europa-League-Gruppenphase nicht über ein 1:1 (0:0) gegen AS St. Etienne hinaus.

>>> Das komplette Spiel im Liveblog

Nach der Führung von Niko Bungert (57.) und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit kassierten die Gastgeber kurz vor Schluss noch den Ausgleich des französischen Rekordmeisters durch Robert Beric (87.).

Mangelnder Einsatz war Mainz vier Tage nach dem spektakulären 4:4 gegen 1899 Hoffenheim nicht vorzuwerfen. Die Zweikämpfe wurden auf beiden Seiten intensiv geführt. Die beste Chance hatte St. Etienne. Doch Romain Hamouma (31.) scheiterte an FSV-Keeper Jonas Lössl.

Muto darf von Beginn an ran

Schmidt hatte seine Startelf gegenüber dem Duell mit Hoffenheim auf vier Positionen umgestellt. In der Offensive begannen unter anderem Christian Clemens und Yoshiniro Muto statt Levin Öztunali und Jhon Cordoba. Zunächst ohne durchschlagenden Erfolg.

Angeführt von Yunus Malli drehten die Rheinhessen nach dem Wechsel allerdings auf. Nach einer Ecke des Spielmachers köpfte Bungert zur Führung ein. Der Innenverteidiger war erst durch den Ausfall von Leon Balogun (Jochbogen-Verletzung) in die Startelf gerückt. Glück hatte Mainz, als ein abgefälschter Schuss von Ole Selneas (76.) knapp das Gehäuse von Lössl verfehlte. Am Ende traf aber Beric zum 1:1.

SID

>>> Zum Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken