Köln - Am 30. Januar startet die Rückrunde der Saison 2014/15 - und die Bundesliga drückt sofort mächtig auf das Gaspedal. Zum Auftakt ins neue Jahr steht eine englische Woche auf dem Programm, die eine Menge Highlights bereithält.

Ein Spiel, das Sie dabei auf keinen Fall verpassen sollten, ist die Partie VfL Wolfsburg - FC Bayern München.

Hinweis: Hier geht's zur Übersicht der 5 besten Spiele zum Rückrundenstart.

Mehr Spitzenspiel geht nicht

Zweiter gegen Erster - und das gleich am ersten Spieltag nach der Winterpause. Diese Konstellation gab es in der Bundesliga-Historie zuvor erst ein einziges Mal (1966, FC Bayern - 1860 München). In Wolfsburg treffen ohne Zweifel die beiden besten Teams der Hinrunde aufeinander.

Auch wenn die Bayern bereits elf Punkte Vorsprung haben: Die "Wölfe" haben Erfahrungen mit Aufholjagden. 2008/09 lag der VfL nach 17 Partien neun Punkte hinter den Bayern und wurde noch Deutscher Meister. Dank einer überragenden Rückrunde, in der Wolfsburg elf Zähler mehr als München holte. Für den VfL Wolfsburg ist die Partie das erste Pflichtspiel nach dem tragischen Unfalltod von Junior Malanda.

 

Das Hinspiel-Video: Bayern siegt knapp

Im Eröffnungsspiel der Saison behält der Titelverteidiger die Oberhand, weil die Gäste aus Wolfsburg lange Zeit sehr zurückhaltend agieren. Erst nach dem etwas überraschenden Anschlusstreffer durch Ivica Olic wird das Hecking-Team etwas mutiger, ohne dafür am Ende mit einem Punkt belohnt zu werden.

Die Schlüsselspieler

Kevin De Bruyne gegen Arjen Robben - ein Duell, das es um ein Haar auch bei der WM in Brasilien gegeben hätte. Doch De Bruyne scheiterte im Viertelfinale mit 0:1 an Argentinien. In der Bundesliga spielen beide seit dem Sommer aber weltmeisterlich auf. Bei Robben sind die Fans überragende Leistungen seit Jahren gewohnt, aber De Bruynes Spiel hat in dieser Hinrunde noch einmal ein neues Level erreicht.

Zweiter gegen Erster, De Bruyne gegen Robben, Weltklasse gegen Weltklasse - der Bundesliga-Auftakt bietet ein Duell der Superlative.

 

Quick Facts

  • Wolfsburg kassierte seine bis heute letzte Heimniederlage ausgerechnet gegen den FC Bayern (1:6 am 8. März 2014), es war zugleich die höchste Heimpleite des VfL in der Bundesliga überhaupt. Seitdem sind die Wölfe seit 14 Bundesliga-Heimspielen unbesiegt (zehn Siege, vier Remis).

  • Wolfsburg hat in dieser Saison schon ein Mal gegen einen Tabellenführer gewonnen (4:1 gegen Leverkusen am 4. Spieltag).

  • Bastian Schweinsteiger erzielte gegen keinen anderen Club so viele Tore wie gegen Wolfsburg (6); gegen den VfL gelang ihm am 13. September 2003 auch sein erstes Bundesliga-Tor.