Niemand unterstellte Dortmunds Kevin-Prince Boateng Absicht, doch das Foul an Makoto Hasebe zog eine Rote Karte und eine relativ lange Sperre nach sich. Für den U21-Nationalspieler ist die Saison nun beendet.

Das Sportgericht des DFB hat Boateng im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von vier Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt.

Hohes Bein gegen Hasebe

Darüber hinaus ist Boateng bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt. Der Spieler beziehungsweise sein Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Kevin-Prince Boateng war im Bundesligaspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund am 12. Mai in Wolfsburg in der 75. Minute nach einem groben Foul an Wolfsburgs Makoto Hasebe von Schiedsrichter Lutz Wagner (Hofheim) des Feldes verwiesen worden. Boateng war erst neun Minuten zuvor eingewechselt worden.