München - Spanien steht seit ein paar Jahren für schönen und erfolgreich Fußball. Nicht mehr nur bei großen Turnieren, sondern immer öfter auch in der Bundesliga. So beförderte am vergangenen Samstag Raul in einer Co-Produktion mit Jose Manuel Jurado den Ball zum 4:1 für Schalke in die Maschen.

Mit 31 Prozent der abgegebenen Stimmen machte der vierte Saisontreffer des spanischen Stürmers das Rennen bei der Wahl zum "Tor des 7. Spieltags". Mindestens genauso sehenswert wie Rauls cleverer Abschluss mit der Innenseite des linken Fußes war allerdings die feine Vorarbeit von Jurado, der seinen Landsmann von der Strafraumgrenze aus mit einem gefülhlvollen Heber bediente.

Sitz-Tor vor Freistoßhammer

Um die weiteren Plätze auf dem Podium lieferten sich Nicolai Müller und Daniel van Buyten einen Zweikampf. Der Mainzer Müller markierte in seinem ersten Bundesligaspiel von Beginn an gleich sein erstes Tor - und was für eins: Im Sitzen haute Müller gegen Dortmund vom linken Fünfmeterraumeck die "Torfabrik" in den linken Winkel. Auch wenn die 05er am Ende mit 1:2 gegen Dortmund verloren, der Debütant wird sich ein bisschen gefreut haben und erhielt letztlich 21 Prozent der Stimmen.

Hauchdünn dahinter landete der Belgier des FC Bayern mit seinem Freistoßhammer auf dem 3. Platz (20 Prozent). Bastian Schweinsteiger tippte die Kugel an, Toni Kroos stoppte sie und der Abwehrspieler versenkte das Ding aus knapp 30 Metern mit einem wuchtigen Flachschuss im linken Eck.

Zwei Siegtorschützen auf den Plätzen

Auf Robert Tesches Siegtor für den Hamburger SV beim VfB Stuttgart entfielen immerhin noch 15 Prozent der User-Stimmen. Er machte mit seinem zweiten Saisontor den ersten Saisonsieg der "Rothosen" klar.

Mit 13 Prozent belegte der wichtige Treffer von Lukas Piszczek zum Last-Minute-Erfolg in Mainz den 5. Platz bei der Abstimmung. Der Pole bejubelte im 40. Bundesligaspiel sein erstes Pflichtspieltor für Borussia Dortmund.