Allein gegen drei Italiener: Andres Iniesta (M.) hatte einen schweren Stand gegen Italien
Allein gegen drei Italiener: Andres Iniesta (M.) hatte einen schweren Stand gegen Italien

Spanien zeigt sich verwundbar

Gdansk - Der amtierende Weltmeister Spanien blieb erstmals in diesem Jahr ohne Sieg - Spanien hatte zuvor die vier Testspiele im Kalenderjahr 2012 alle gewonnen.

    Seit der WM 2006 (2:0 gegen Ghana) hat Italien bei einem großen Turnier nicht mehr das Auftaktspiel gewonnen (Unentschieden bei der WM 2010 und der EM 2012, Niederlage bei der EM 2008) - das Unentschieden gegen den Welt- und Europameister ist aber aller Ehren wert.

    In den ersten fünf EM-Spielen fiel immer mindestens ein Treffer - noch gab es keine Nullnummer. Nur die Russen (4:1 gegen Tschechien) erzielten bisher mehr als einen Treffer.

    Das zuvor letzte Tor erzielte Italien ebenfalls in Polen: Am 11. November 2011 in einem Testspiel gegen den EM-Gastgeber bei einem 2:0-Sieg. Danach blieb Italien genau 359 Spielminuten ohne Torerfolg.

    Spanien gab zwar deutlich mehr Torschüsse ab (20:12), Italien hielt aber lange Zeit gut dagegen und holte nicht unverdient einen Punkt.

    Der Weltmeister war nach der Pause druckvoller und hatte wie erwartet mit mehr Ballbesitz (63 Prozent) - gleich drei spanische Spieler (Xavi: 121, Busquets: 103, Alonso: 107) kamen auf mehr als 100 Ballkontakte!

    Cesc Fabregas traf auch bei der letzten EM im ersten Vorrundenspiel - als Joker zum 4:1-Endstand gegen Russland. In seinen acht WM-Spielen hat er dagegen nie getroffen.

    Antonio Di Natale traf mit seinem ersten Ballkontakt (vier Minuten nach seiner Einwechslung) zur 1:0-Führung - es war sein erster Treffer bei einer EM.

    Iker Casillas bestritt sein 24. Turnierspiel (15-mal WM, neunmal EM) und stellte damit einen neuen spanischen Landesrekord auf (Andoni Zubizarreta hatte zuvor auch 23 Turnierspiele bestritten).

    Emanuele Giaccherini bestritt ausgerechnet bei einer Europameisterschaft sein erstes Länderspiel für Italien - und dann auch noch gegen den amtierenden Weltmeister.