Mainz - Bei der Pressekonferenz des 1. FSV Mainz 05 vor dem letzten Saison-Heimspiel gegen den 1. FC Köln verriet Manager Christian Heidel, welche Spieler verabschiedet werden. Dabei handelt es sich um drei Leihspieler und den langjährigen 05-Kapitän Nikolce Noveski.

Beim Chilenen Nicolas Castillo wird Mainz 05 die Kaufoption nicht ziehen. Die Leihgabe vom FC Brügge war in seiner Zeit bei den Nullfünfern nicht gerade vom Glück verfolgt. Eine Verletzung stoppte ihn, als er sich gerade näher an den Kader herangearbeitet hatte. Bei Sami Allagui von Hertha BSC macht der FSV ebenfalls nicht von der Kaufoption Gebrauch. Auch Jonas Hofmann, Leihgabe von Borussia Dortmund, blieb in der Saison leider nicht verletzungsfrei und kehrt zu den Schwarz-Gelben zurück. 

Noveski tritt als Rekordspieler ab

Das Heimspiel gegen den 1. FC Köln wird Nikolce Noveskis letzter Auftritt im Auftrag des 1. FSV Mainz 05 vor den eigenen Fans. Mit 36 Jahren ist für den Kapitän nach dieser Saison und 253 Partien in der Bundesliga Schluss in Mainz. Noveski tritt als Mainzer Rekordspieler in der Bundesliga ab, er bleibt für immer ein zentraler Bestandteil für den phänomenalen Erfolgsweg der Nullfünfer nach der Jahrtausendwende.

Eine Nachricht hatte Heidel zum Abschluss aber doch noch zu verkünden: die Vertragsverlängerung von Elkin Soto. Der schwer verletzte Kolumbianer wird seinen Abschied in die Heimat um ein Jahr verschieben. Für ihn steht jedoch die vollständige Genesung erstmal im Vordergrund.