Dortmund - Weiterhin angespannt ist die personelle Situation bei Borussia Dortmund auch vor dem Spitzenspiel bei Mainz 05.

Insbesondere im Mittelfeld plagen Trainer Jürgen Klopp große Sorgen. Jakub "Kuba" Blaszczykowski (Adduktorenzerrung) wird das Spiel wohl - gemeinsam mit dem ebenfalls verletzten Patrick Owomoyela - am Fernsehschirm verfolgen. "Er konnte auch gestern noch nicht laufen", so Klopp: "Angesichts der vielen Spiele werden wir bei ihm kein Risiko eingehen."

Bangen um Götze und Bender

Auch um Mario Götze muss sich Klopp sorgen. "Der Muskel hat zugemacht. Zum Glück hat er das rechtzeitig angezeigt", so der BVB-Coach, der die Einsatzchancen des Youngsters so skizzierte: "Vielleicht reicht die Zeit noch."

Auf Zeit spielt der Coach auch bei Sven Bender: "Die Pause in Offenbach hat ihm wohl geholfen. Es sieht nicht so schlecht aus." Auch die anderen Wackelkandidaten Toni da Silva und Marcel Schmelzer (beide mit muskulären Problemen) werden wohl dabei sein, wenn der BVB am Sonntag in Mainz antritt.