Lachende Gesichter? Beim FC Bayern sind sie derzeit schwer zu finden. Das 1:1 gegen Bayer Leverkusen konnte beim Rekordmeister auch nicht gerade Freude verbreiten.

"Das war zu wenig", so Philipp Lahm. Der erhoffte Befreiungsschlag blieb erneut aus. Einen neuen Versuch starten die Bayern nun in der Champions League. Gegen Maccabi Haifa (Mi., ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) muss ein Sieg her. Vizekapitän Lahm gibt das Ziel klar aus: "Wir müssen bis Weihnachten jedes Spiel gewinnen."

Robbens Knie macht Probleme

Ob gegen den israelischen Vertreter, der schon seit Montag in München weilt, Arjen Robben aushelfen kann, bleibt abzuwarten. Das Montagstraining fand ohne den Niederländer statt. Der Offensivspieler weilte zu einer Untersuchung bei Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Robben leidet seit mehreren Wochen unter anhaltenden Knieproblemen. Seinen letzten Einsatz hatte er Anfang November beim Heimspiel gegen Schalke. Auch gegen Haifa ist sein Einsatz mehr als fraglich. Noch nicht zur Verfügung steht auch Franck Ribery.

Sorgen in Bordeaux

Personelle Probleme hat auch Girondins Bordeaux. Yoan Gourcuff und Henrique fallen definitiv aus. Die Einsätze von Marouane Chamakh, Jussie und Franck Jurietti sind fraglich. Das dürfte die Verantwortlichen des FC Bayern nicht gerade erfreuen, zumal die Münchener auf die Schützenhilfe der Franzosen angewiesen sind.

Sollte Bordeaux im Heimspiel gegen Juventus gewinnen, hätte der FC Bayern bei einem gleichzeitigen Sieg gegen Haifa wieder alle Chancen aufs Weiterkommen - es käme zum großen "Showdown" am letzten Spieltag in Turin...