Wolfsburg - Um für das wichtige Heimspiel am kommenden Samstag gegen den 1. FC Nürnberg perfekt vorbereitet zu sein, wird diese Woche durchgearbeitet beim VfL Wolfsburg: Cheftrainer Pierre Littbarski verzichtete auf den trainingsfreien Montag und versammelte seine Spieler am Vormittag zu einer Sondereinheit. "Wir haben jetzt noch neun Spieltage lang Abstiegskampf vor der Brust. Bis zum 14. Mai herrscht deswegen rund um das Stadion Ausnahmezustand", so Littbarski.

Auf dem Programm stand am Montag die taktische Aufarbeitung des Spiels gegen Bayer Leverkusen vergangenen Samstag: Nachdem bereits am Sonntag eine ausführliche Videoanalyse stattgefunden hatte, stellte Littbarski auf dem Trainingsplatz die Schlüsselszenen der Partie mit seinen Profis nach. "Durch die taktische Aufarbeitung auf dem Feld können die Spieler meine Anweisungen besser verinnerlichen. Es bleibt viel mehr hängen bei den Jungs, wenn sie selbst aktiv handeln und nicht nur zusehen und zuhören", so der VfL-Trainer.

Bis auf Diego Benaglio, der weiterhin Probleme im Beckenbereich hat und sich einer Spritzenkur unterziehen musste, waren alle Mann an Bord - auch der Brasilianer Josue, der am Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren wird.