Von professionellen Spielern werden die Kinder beim Blindenfußball angeleitet - © Marc Eich
Von professionellen Spielern werden die Kinder beim Blindenfußball angeleitet - © Marc Eich
Bundesliga

Sommercamp 2015 - Inklusion mit Ball

Freiburg - Bei abgeklärten Stürmern wird häufig davon gesprochen, dass sie einen Ball auch mit verbundenen Augen im Netz versenken würden. Bei Marcel Heim ist das noch nicht einmal übertrieben. Der 30-Jährige ist Kapitän des Blindenfußballteams Würzburg, das in der Bundesliga spielt. Beim Kids-Club Sommercamp in Freiburg bringt er den Kindern bei, wie auch sie mit verbundenen Augen das Tor treffen.

Drei Workshops zum Thema Inklusion

Neben Marcel Heim leitet Matthias Klein von der Aktion Mensch die Kids an. Und die sind begeistert bei der Sache. Die Gruppen werden jeweils in Zweierpärchen aufgeteilt. Ein Kind hat die Augen verbunden, der Partner ist der "Guide" und gibt Anweisungen. Dribbeln, laufen, schießen - alles funktioniert nur reibungslos, wenn die sehenden Guides ihre Spieler gut führen.

Nach einer Eingewöhnungsphase ruft Heim die Gruppe wieder zusammen. "Und, wie war's?", fragt er die Kids. "Ich hab gegen die Bande getreten", "Ich bin gegen den Pfosten gelaufen", "Ich habe die Orientierung verloren", "Das Dribbling ist ganz schwer", sprudelt es aus den Kindern heraus. Bewundernd schauen sie Heim zu, als er ein Dribbling mit anschließendem Torschuss demonstriert. Akkustisch angeleitet von Matthias Klein.

- © Marc Eich

Das Sommercamp im Video

Abschluss des Sommercamps 2015

Kinder PK mit Schuster und Petersen

Prävention im Sommercamp