Bremen - Werders griechischer Nationalverteidiger ist zurück! Sokratis konnte am Donnerstagnachmittag wieder im Kreise der Mannschaft trainieren. Zuvor konnte er aufgrund eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich des rechten Oberschenkels fast zwei Wochen nicht gegen den Ball treten.

"Ich fühle mich gut und konnte die gesamte Einheit mit der Mannschaft absolvieren. Hoffen wir, dass es so weitergeht und der Muskel keine Reaktion zeigt. Um zu entscheiden, ob ich am Sonntag spielen kann, muss ich die nächsten Tage abwarten, aber ich fühle mich bereit für Hannover", sagte Sokratis im Anschluss an die rund 90-minütige Einheit bei sommerlichen Temperaturen.

Schrecksekunde für Wolf

Eine Schrecksekunde hatte indes Abwehrkollege Andreas Wolf zu überstehen. Nach einem Zweikampf mit Markus Rosenberg blieb der Innenverteidiger am Boden liegen. Das Schienbein schmerzte.

"Es ist nichts Schlimmes. Ich habe mir nur ein bisschen die Haut am Bein abgeschürft. Für das Hannover-Spiel ist das kein Problem", klärte Wolf, der nach einer kurzen Behandlung durch Sport-Physiotherapeut Holger Berger und mit einem bandagiertem Bein das Training wieder aufnehmen konnte, hinterher auf.