Sofian Chahed muss aufgrund der Infektion mit dem H1N1-Virus eine Woche pausieren.

Festgestellt wurde der Virus auf der Länderspielreise mit der tunesischen Nationalmannschaft nach Mosambik. Chahed wies dort die typischen Symptome der "Schweinegrippe" auf.

Haggui am Donnerstag wieder im Training

Weitere Akteure der Tunesier seien aber nicht infiziert worden. Dies gilt auch für Karim Haggui, den Innenverteidiger der "Roten". Haggui wird in Hannover allerdings vorsichtshalber erneut untersucht. Nach hoffentlich negativem Befund soll der 96-Abwehrchef am Donnerstag wieder in den regulären Trainingsbetrieb einsteigen.

Angreifer Didier Ya Konan, der sich im Spiel gegen den Hamburger SV eine Bauchmuskelverletzung zugezogen hatte, hat unterdessen wieder mit dem Lauftraining begonnen.