Das Spitzentrio der Bundesliga gibt sich am 32. Spieltag keine Blöße, im Gleichschritt eilen der VfL Wolfsburg, FC Bayern München und Hertha BSC der Ziellinie entgegen. Und auch der VfB Stuttgart und der HSV sind noch in Lauerstellung - so viel Spannung gab es noch nie im Meisterkampf!

Es ist aber längst nicht das erste Mal, dass es im Titelrennen zu einem Herzschlagfinale kommt:

bundesliga.de blickt in die jüngere Vergangenheit:
2006/07 waren mit Schalke, Stuttgart und Bremen immerhin drei Clubs in derselben "Spannweite" von zwei Zählern - Meister wurde der VfB

2001/02 lag Dortmund nach 31 Spieltagen noch fünf Punkte hinter Spitzenreiter Leverkusen - und wurde mit drei Siegen am Ende dennoch Meister! Damals lagen zwischen dem BVB und dem Tabellenführer aber nicht noch drei weitere Clubs...


  • 2000/01 lagen die ersten fünf Clubs zum selben Zeitpunkt nur vier Zähler auseinander - Schalke, Bayern, Dortmund, Leverkusen und Hertha BSC schielten Richtung Schale. Am Ende wurden die Münchner gekrönt - und Schalke war nur "Meister der Herzen"

  • 1993/94, noch vor den Zeiten der Drei-Punkte-Regel, hätte theoretisch noch die halbe Liga nach 31 Spieltagen Deutscher Meister werden können. Spitzenreiter Bayern und den Tabellenneunten Duisburg trennten nur fünf Punkte. Meister wurden die Bayern

  • 1991/92 waren drei Spieltage vor Schluss Frankfurt, Stuttgart und Dortmund nur um einen Punkt getrennt - und vor dem letzten Spieltag lagen alle drei Anwärter sogar gleichauf. Meister wurde der VfB Stuttgart


Aber nicht nur oben geht es eng zu, auch der Abstiegskampf hat es mal wieder in sich

  • Fünf Clubs müssen sich noch ernsthafte Sorgen um den Verbleib in der Bundesliga machen - dabei hat der VfL Bochum mit 28 Punkten die beste Ausgangssituation, der KSC mit 23 Zählern die schlechteste

  • Auch in der Vorsaison kämpften nach 31 Spieltagen noch fünf Clubs gegen den Abstieg, auch diese Teams lagen alle innerhalb von nur fünf Punkten. Damals stiegen die letztplatzierten Duisburg, Nürnberg und Rostock später auch ab

  • Seit Einführung der Drei-Punkte-Regel schaffte noch nie ein Team mit weniger als 34 Punkten den Klassenerhalt

  • Von diesem Wert ist aber selbst der VfL Bochum noch sechs Punkte entfernt - gut möglich also, dass in dieser Spielzeit in dieser Hinsicht ein neuer (Minus-) Rekord aufgestellt wird