Köln - Selten war es zum Start in die Rückrunde so wichtig wie in diesem Jahr, gut aus den Startlöchern zu kommen. Drei Spiele stehen für jeden Club binnen einer Woche auf dem Programm. Folglich geht es um maximal neun Punkte im Kampf um den Klassenerhalt oder die Europapokal-Startplätze.

bundesliga.de hat das Auftaktprogramm aller Vereine unter die Lupe genommen und in drei Kategorien Punkte und Plätze vergeben, um daraus am Ende ein Gesamtergebnis zu bestimmen. Dieses gibt an, für welche Mannschaft die volle Punktzahl eigentlich drin sein sollte und wem eine Punkte-Diät droht - natürlich nur auf dem Papier.

 

Diese 6 Teams haben einen normalen Start

TSG 1899 Hoffenheim

Platzierung Gegner (Schnitt):
Punkte vs. Gegner (Schnitt):
Eigene Punktausbeute (Schnitt)

8,00 (13.)
3,34 (13.)
4,15 (7.)


33 Punkte (13.)

Gegner:

FC Augsburg (A), SV Werder Bremen (H), VfL Wolfsburg (A)

Facts:

  • In der Hinrunde blieb die TSG gegen alle drei Gegner ungeschlagen. Dennoch sind die Bilanzen eher unvorteilhaft für Hoffenheim. In Augsburg konnten die 1899er nur ein Mal (von drei Spielen) gewinnen und blieben auch nur dieses eine Mal ohne Gegentor.

  • Gegen Werder traten die Hoffenheimer bereits 13 Mal an, auch hier steht nur ein Sieg für die TSG zu Buche. Der war mit 4:1 aber deutlich.

  • Wieder nur ein Sieg: Auch gegen den VfL Wolfsburg konnte Hoffenheim erst ein Mal (in sechs Spielen) einen Dreier einfahren.

FC Schalke 04

Platzierung Gegner (Schnitt):
Punkte vs. Gegner (Schnitt):
Eigene Punktausbeute (Schnitt)

4,33 (18.)
3,74 (10.)
5,13 (4.)


32 Punkte (11.)

Gegner:

Hannover 96 (H), FC Bayern München (A), Borussia Mönchengladbach (H)

Facts:

  • Der FC Schalke kann gleich zu Beginn der Rückrunde eine Serie ausbauen. Fünf der letzten sechs Heimspiele gegen Hannover gewannen die Königsblauen. Die letzten drei sogar in Folge.

  • Für einen Sieg bei den Bayern spricht dagegen nicht viel: S04 verlor die letzten vier Gastspiele beim FCB, die letzten beiden sogar mit vier Toren Differenz (0:4 bzw. 1:5).

  • Nicht wirklich eindeutig ist die Lage gegen Mönchengladbach. Die Knappen gewannen zwar zehn der letzten 14 Heimspiele gegen die Borussia. Aber nach fast 22 Jahren ohne Dreier schaffte Gladbach Ende April des letzten Jahres wieder einen Sieg auf Schalke.

Borussia Dortmund

Platzierung Gegner (Schnitt):
Punkte vs. Gegner (Schnitt):
Eigene Punktausbeute (Schnitt)

9,00 (11.)
5,96 (2.)
2,26 (18.)


31 Punkte (10.)

Gegner:

Bayer 04 Leverkusen (A), FC Augsburg (H), SC Freiburg (A)

Facts:

  • Die Statistik der vergangenen Jahre spricht für mindestens einen Punkt des BVB bei Bayer 04: Dortmund blieb zuletzt in Leverkusen sieben Mal hintereinander ungeschlagen (drei Siege, vier Remis).

  • Augsburg könnte danach ein Aufbaugegner für Dortmund sein. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat Dortmund eine so gute Bilanz (fünf Siege, zwei Unentschieden). Gegen Augsburg hat der BVB zu Hause zudem noch nie verloren.

  • Und auch in Freiburg stehen die Vorzeichen gut für den BVB: Dortmund verlor nur eines der letzten 14 Spiele im Breisgau und die Borussen blieben beim Sport-Club in 15 Spielen nie torlos.

SV Werder Bremen

Platzierung Gegner (Schnitt):
Punkte vs. Gegner (Schnitt):
Eigene Punktausbeute (Schnitt)

7,67 (14.)
5,12 (3.)
3,56 (10.)


27 Punkte (9.)

Gegner:

Hertha BSC (H), TSG 1899 Hoffenheim (A), Bayer 04 Leverkusen (H)

Facts:

  • Werder will mit einem guten Start gleich die richtige Richtung einschlagen. Und dafür könnte kein besserer Gegner kommen. Die Bremer gewannen die letzten sechs Heimspiele gegen Hertha BSC – eine derartige Serie haben sie aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten vorzuweisen.

  • Auch in Hoffenheim ist für die Jungs von Viktor Skripnik was drin. Werder verlor nur eines der sechs Bundesliga-Spiele bei der TSG und ist dort seit drei Spielen ungeschlagen.

  • Für das Spiel gegen Bayer Leverkusen gibt es ebenfalls Positives zu berichten. Bremen hat zu Hause in 34 Spielen nur vier Mal gegen Bayer 04 verloren - allerdings gewann Bremen in der jüngeren Vergangenheit nur eines der letzten sechs Heimspiele gegen die Werkself.

VfL Wolfsburg

Platzierung Gegner (Schnitt):
Punkte vs. Gegner (Schnitt):
Eigene Punktausbeute (Schnitt)

5,67 (16.)
3,82 (8.)
6,50 (2.)


26 Punkte (8.)

Gegner:

FC Bayern München (H), Eintracht Frankfurt (A), TSG 1899 Hoffenheim (H)

Facts:

  • Zum Auftakt kommt der Spitzenreiter zum Tabellenzweiten. Die Bilanz spricht aber eher gegen eine Verkürzung des Vorsprungs, denn der VfL gewann nur eines der letzten 16 Duelle gegen Bayern. In den letzten sieben Spielen gegen den FCB erzielten die Wölfe auch insgesamt nur zwei Tore.

  • Bei der Eintracht sieht es dagegen besser aus. In jedem der letzten vier Spiele erzielte Wolfsburg exakt zwei Tore. Zudem feierte der VfL in seiner Bundesliga-Geschichte nur in Bremen mehr Auswärtssiege (acht) als in Frankfurt (fünf).

  • Gegen die TSG Hoffenheim hat der VfL in der Bundesliga zu Hause nur ein Mal verloren. Von den aktuellen Bundesligisten erzielte Wolfsburg im Schnitt nur gegen Köln knapp mehr Tore als gegen die TSG (2,2 pro Partie).

1. FC Köln

Platzierung Gegner (Schnitt):
Punkte vs. Gegner (Schnitt):
Eigene Punktausbeute (Schnitt)

13,00 (2.)
3,79 (9.)
2,94 (13.)


24 Punkte (7.)

Gegner:

Hamburger SV (A), VfB Stuttgart (H), SC Paderborn (H)

Facts:

  • Der 1. FC Köln ist das zweitbeste Auswärtsteam der Saison. Dementsprechend werden die Kölner werden mit breiter Brust nach Hamburg reisen. Aber: Die Heimbilanz des HSV gegen den FC ist positiv (23 Siege, elf Remis, neun Niederlagen).

  • Zu Hause wollte es in der Hinrunde dagegen nicht so recht klappen. Und dann kommt auch noch der VfB Stuttgart. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten wartet Köln so lange auf einen Heimsieg wie gegen die Schwaben (seit sieben Spielen).

  • Gegen Paderborn hat Köln in der Bundesliga noch nie zu Hause gespielt. Die ersten acht Pflichtspiele zwischen beiden Teams gab es in der 2. Bundesliga, der FC verlor davon nur zwei.

So entsteht das Ranking

Als Berechnungsgrundlage dienen:

  • Der Tabellenplatz der Auftaktgegner (Mittelwert der Tabellenplätze der drei Gegner nach dem 17. Spieltag)
  • Durchschnittliche Punktausbeute gegen Auftaktgegner (Die Summe der im Schnitt in allen Bundesliga-Spielen gegen die drei Gegner eingefahrenen Punkte)
  • Eigene Punktausbeute in dieser Saison (Die statistisch zu erwartende Punktezahl unter Berücksichtigung der bisherigen Ausbeute in den Heim- und Auswärtsspielen)

So setzt sich das Gesamtergebnis zusammen:

In jeder Kategorie werden Punkte von 1 (leicht) bis 18 (schwer) vergeben. Diese werden addiert und führen zum Gesamtergebnis.

Die weiteren Teile der Serie "Hopp oder topp?"

Diese Clubs erwartet ein schwerer Start

Diese Clubs erwartet ein eher machbarer Start