Kapitän Robert Koren hat die Hoffnungen der Slowenen auf den Achtelfinaleinzug bei der WM in Südafrika geschürt. "Ich fühle mich in der Form meines Lebens. Die Mannschaft ist gut drauf. Man darf gespannt sein", sagte der Mittelfeldspieler vom Premier-League-Aufsteiger West Bromwich Albion bei der Ankunft der Mannschaft in Südafrika.

Der Kader des mit zwei Millionen Einwohnern kleinsten Teilnehmer-Landes der WM landete am Montag in Johannesburg und hat in der Metropole sein Quartier aufgeschlagen.

Vier Akteure aus Deutschland

Mit dabei sind die vier in Deutschland tätigen Profis Milivoje Novakovic, Miso Brecko (beide 1. FC Köln), Zlatko Dedic (VfL Bochum) und Matej Mavric (TuS Koblenz).

"Es ist bereits das vierte Mal, dass ich in Südafrika bin, aber das erste Mal mit meiner Mannschaft. Ein ganz neues Gefühl", sagte Trainer Matjaz Kek. Die Slowenen nehmen nach 2002 zum zweiten Mal an einer WM teil und bestreiten am Sonntag (13. Juni) in Polokwane gegen Algerien ihr erstes Gruppenspiel. Weitere Gegner in der Gruppe C sind die USA (18.) und Titelanwärter England (23.).