Gifhorn - Der VfL Wolfsburg eröffneten am Freitagabend seinen Testspiel-Reigen. Als Abwechslung zu den täglichen Trainingseinheiten gastierte der VfL beim MTV Gifhorn. In der Partie gegen den Landesligisten ging die Magath-Elf, die von Co-Trainer Bernd Hollerbach betreut wurde, als klarer Sieger vom Platz. Die Grün-Weißen gewannen 7:0 (2:0), allein Giovanni Sio netzte fünfmal ein.

Kurzfristig hatte Marcel Schäfer mit Oberschenkelproblemem passen müssen, Mario Mandzukic (Haarriss im Fuß) befindet sich bereits im Urlaub. Die Fans konnten sich aber über den Auftritt von Goalgetter Patrick Helmes freuen, der mit Rasmus Jönsson das Sturmduo bildete. In der Startelf stand auch der junge Maximilian Arnold, der im offensiveren Mittelfeld agierte. Neu im Team: Gastspieler Kevin Pannewitz. Der Akteur von Hansa Rostock absolviert aktuell ein Probetraining beim VfL.

Jönsson macht den Anfang



Jönsson erzielte den ersten Treffer der Wölfe. Er spielte Gifhorns Keeper Michael Krauskopf aus, vom Innenpfosten fand der Ball seinen Weg ins Tor zum 1:0 (34.). In der 39. Minute legte Hasan Salihamidzic nach: Nach Vorarbeit Jönssons tunnelte er Krauskopf - 2:0.

Nach der Halbzeitpause - der VfL hatte auf fast allen Positionen gewechselt - erzielte der neugekommene Giovanni Sio sogleich das 3:0 (49.) und erhöhte nach einer schönen Einzelaktion auf 4:0 (60.). Das 5:0 (71.), 6:0 (81.) und den 7:0-Endstand (87.) markierte der Stürmer gleich auch noch. "Das war eine gelungene Veranstaltung mit einem klaren Sieg für uns", fasste Defensivspieler Alexander Madlung die Begegnung zusammen.

Tore: 0:1 Jönsson (34.), 0:2 Salihamidziæ (39.) 0:3, 0:4, 0:5, 0:6, 0:7 Sio (49., 60., 71., 81., 87.)