Sinsheim - Josip Simunic wird vorübergehend nicht am Mannschaftstraining von 1899 Hoffenheim teilnehmen und individuell trainieren.

Darauf einigten sich Simunic sowie Cheftrainer Marco Pezzaiuoli und Manager Ernst Tanner in einem gemeinsamen Gespräch.

Verletzung in Ruhe auskurieren

"Zum Einen soll Josip zunächst seine Muskelverletzung auskurieren und in Ruhe fit werden. Gleichzeitig haben wir ihm aber auch erläutert, dass wir derzeit mit seiner Einstellung nicht zu 100 Prozent zufrieden sind. Die Mannschaft kann in der Endphase der Bundesliga-Saison einen Spieler wie Josip Simunic aufgrund seiner Erfahrung sehr gut gebrauchen und wir erhoffen uns, dass er diese Verantwortung nach seiner Rückkehr auch vollumfänglich annehmen wird", so Pezzaiuoli.

Der 33-Jährige Abwehrspieler laboriert derzeit an muskulären Problemen im Oberschenkel, die einen Einsatz am Wochenende in Mönchengladbach ausschließen.