Bremen - Die Nationalspieler sind derzeit mit ihren jeweiligen Landesauswahlen auf Reisen, Mikael Silvestre hingegen ist seit Sonntagabend wieder in Bremen.

Der Franzose, der seit Anfang Juli an einem Knorpeldefekt im Knie laboriert und sich bisher in seinem Heimatland behandeln ließ, setzt nun in Bremen seine Reha fort. "Ich arbeite hier nun täglich morgens und nachmittags im Kraftraum und mache regelmäßig Aquajogging", so Silvestre.