Er wirkt aufgeräumt und erholt. Alex Silva vom Hamburger SV hat der heimische Urlaub in Brasilien sichtlich gut getan. "Es stimmt, ich habe mich sehr gut erholt. Es waren schöne Tage. Ich habe eine Bar in meinem Heimatort eröffnet und für den guten Zweck mit Freunden Fußball gespielt", so der Defensivakteur.

Doch ab jetzt gehe der Blick nur nach vorne, versichert Silva. Für ihn ist die vergangene Saison mit kleineren Problemen vergessen und abgehakt. "Es lief sicher nicht alles rund. Und ich bin durchaus selbstkritisch. Auch von meiner Seite war nicht immer alles optimal. Daher betrachte ich die letzte Serie als ein Lehrjahr. Für die kommende Spielzeit möchte ich mich gut vorbereiten und dann mit dem Team erfolgreich sein."