München - Die Vorbereitung geht in die letzte Phase - fünf Bundesliga-Clubs proben vier Wochen vor dem 1. Spieltag den Ernstfall. Unter anderem misst sich am Sonntag Dortmund mit Legia Warschau und Bayer Leverkusen mit dem SSC Neapel. Derweil prüfen Bremen und Stuttgart gegen deutsche Zweitligisten ihre Frühform. bundesliga.de präsentiert alle Testspielergebnisse der Bundesligisten vom 29. Juli im Überblick.

Legia Warschau - Borussia Dortmund 0:1

Zum Abschluss des zweiten Trainingslagers der Vorbereitung gewann Borussia Dortmund am Sonntag in der polnischen Hauptstadt gegen Legia Warschau mit 1:0 (1:0). Robert Lewandowski erzielte bereits nach vier Minuten den Siegtreffer. Trainer Jürgen Klopp musste, nachdem Mats Hummels seine Oberschenkelprobleme überstanden hatte und wieder mitwirken konnte, nur noch auf Mario Götze (Augenentzündung) verzichten, konnte also auf fast den kompletten Kader zurückgreifen. Gespielt wurde im gewohnten 4-2-3-1, wobei Marco Reus in der ersten Halbzeit zum ersten Mal im zentralen Mittelfeld agierte, umrahmt von Kevin Großkreutz und "Kuba". Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl spielten, wie auch in weiten Teilen der vergangen Rückrunde, auf der Doppel-Sechs. Lewandowski bildete die einzige Spitze. Und dieser setzte bereits in der vierten Spielminute das erste Ausrufezeichen, als er nach einer Flanke von Chris Löwe den Legia-Verteidiger Suler im Strafraum düpierte und zum 1:0 einschob. Der BVB bestimmte das Spiel nach Belieben, am Ergebnis änderte sich vorerst nichts. In Halbzeit zwei wechselte Klopp fast die gesamte Mannschaft, einzig Weidenfeller durfte die komplette Zeit auf dem Platz stehen. Ein Treffer fiel aber nicht mehr.

Dortmund 1. HZ: Weidenfeller - Löwe, Hummels, Santana, Piszczek - Kehl, Gündogan - Großkreutz, Reus, Blaszczykowski - Lewandowski
Dortmund 2. HZ: Weidenfeller - Schmelzer, Subotic, Günter, Kirch - Bender, Amini - Perisic, Leitner, Bittencourt - Schieber
Tor: 0:1 Lewandowski (4.)


VfL Wolfsburg - Shanghai Shenxin 0:1

Der VfL hat zum Abschluss seiner einwöchigen Chinareise eine Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Felix Magath unterlag dem chinesischen Erstligisten Shanghai Shenxin 0:1 (0:0) und kassierte somit seine zweite Pleite im dritten Spiel während seines Aufenthaltes im Reich der Mitte. "Wir hatten heute viele gute Chancen, aber im Fußball zählen nun mal einzig und allein die Tore. Von daher war Shenxin eben genau diesen einen Treffer besser", sagte Trainer Felix Magath anschließend. Bereits vor dem Spiel gegen Shanghai hatte Magath erklärt, dass er einer weiteren Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Spielmacher Diego positiv gegenüber steht. "Für mich zählt nicht, was in der Vergangenheit war, sondern nur, was in der Zukunft positiv für die Mannschaft ist. Jeder Spieler, der der Mannschaft hilft, ist willkommen", sagte der Coach zum Abschluss der China-Reise der Niedersachsen.

VfL, 1. Halbzeit: Hitz - Fagner, Knoche, Pogatetz, Schäfer - Polak - Jiracek, Pilar - Diego - Jönsson, Dost
VfL, 2. Halbzeit: Sauß - Hasani, Russ, Kyrgiakos, Orozco - Hasebe - Dejagah, Träsch - Kahlenberg - Lakic, Helmes


SC Paderborn - Werder Bremen 2:1

Der SV Werder hat im sechsten Vorbereitungsspiel die erste Niederlage kassiert. Die Bremer unterlagen beim Zweitligisten SC Paderborn mit 1:2. Paderborn, das bereits in fünf Tagen in seine Zweiligasaison startet, ging im ersten Durchgang der Partie durch Deniz Yilmaz (35.) in Führung, Zlatko Junuzovic (58.) glich nach der Halbzeitpause per sehenswertem Hackentor zum 1:1 aus. Thomas Bertels (73.) erzielte den Siegtreffer für den SCP.

Etwas überraschend fiel das 1:0 für Paderborn. Deniz Yilmaz, Gastspieler beim SCP, bekam den Ball an der rechten Strafraumgrenze, ließ Lukimya stehen und veredelte seine Aktion mit einem Drehschuss. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Werder begann den zweiten Durchgang engagiert - und belohnte sich selbst. Nach Flanke von Florian Hartherz beförderte Junuzovic den Ball mit der Hacke ins Tor. Doch Paderborn schlug zurück. Diego Demme spielte einen langen Ball in die Spitze auf Bertels, der auf der rechten Bremer Verteidigungsseite Stevanovic überlief und den Ball flach links an Keeper Wolf vorbei schob (73.). Den abermaligen Rückstand verdauten die Grün-Weißen nur schwer, Paderborn blieb am Drücker und brachte den Vorsprung über die Zeit.

Paderborn: Kruse - Wemmer, Vrancic (76. Poljanec), Strohdiek, Bertels - Meha (76. Ornatelli), Krösche (63. Zeitz), Brückner (63. Ziegler), Feisthammel (76. Gulde) - Kempe (54. Demme), Yilmaz.
Bremen: Wolf, Gebre Selassie (46. Stevanovic, Lukimya, Sokratis, Hertherz - Hunt (63. Ianiovski), Junuzovic (63. Kroos), Trybull (63. Trinks) - Füllkrug, Petersen (46. Arnautovic), Elia (63. Ekici)
Tore: 1:0 (35.) Yilmaz, 1:1 (58.) Junuzovic, 2:1 (74.) Bertels


VfB Stuttgart - 1860 München 2:1

Bundesligist VfB Stuttgart hat vier Wochen vor dem Saisonstart seine Frühform auch gegen Zweitligist 1860 München unter Beweis gestellt. In Friedrichshafen bezwang das Team von Trainer Bruno Labbadia die "Löwen" verdient mit 2:1 (1:1). Nationalspieler Cacau (78.) und Vedad Ibisevic (44.), der beim 4:0 gegen den FSV Frankfurt drei Tage zuvor doppelt getroffen hatte, waren für die Schwaben erfolgreich. Benny Lauth hatte 1860 bei seiner Saison-Generalprobe zunächst in Führung geköpft (32.).

Stuttgart 1. HZ: Ulreich - Hoogland, Tasci, Maza, Molinaro - Gentner, Kvist, Hajnal, Traore - Okazaki, Ibisevic
Stuttgart 2. HZ: Ulreich - Rüdiger, Bah, Niedermeier, Boka - Harnik, Holzhauser, Kuzmanovic, Torun - Stöger, Cacau
1860 München: Kiraly - Wojtkowiak (70. Feick), Aygün (79. Bülow,), Vallori (75., Schindler), Volz - Makos, Bierofka (79., Stahl) - Stoppelkamp (60. Nicu,), Tomasov - Blanco (60. Halfar.), Lauth
Tore: 0:1 Lauth (32.), 1:1 Ibisevic (44.), 2:1 Cacau (76.)


SSC Neapel - Bayer Leverkusen 2:1

Bayer Leverkusen hat den Härtetest beim italienischen Pokalsieger SSC Neapel mit 1:2 (0:1) verloren. Bei Temperaturen von bis zu 30 Grad erzielte Manuel Friedrich kurz nach der Pause das Tor zum zwischenzeitlichen 1:1 (47.). Marek Hamsik (27.) und Goran Pandev (53.) trafen im Stadio San Paolo für den Meister von 1987 und 1990. Vor einer Woche hatte bereits Rekordmeister Bayern München ein Testspiel gegen die Italiener mit 2:3 verloren.

"In der ersten Halbzeit sind wir Neapel absolut auf Augenhöhe begegnet, da habe ich eine gute Vorstellung unserer Mannschaft gesehen. Nach der Pause hatten die Italiener ein Übergewicht, da hat man schon gemerkt, dass wir viele Wechsel vorgenommen haben. Die hohen Temperaturen haben nach dem harten Trainingslager dann ihr übriges getan. Insgesamt war es aber eine erfreuliche Leistung gegen einen sehr starken Gegner", sagte Bayer 04-Sportchef Rudi Völler.

Leverkusen: Leno - Schwaab (46. Carvajal), Friedrich (57. Toprak), Wollscheid, Kadlec (46. Hosogai) - Bender (57. Sam), Reinartz (89. Pusch), Rolfes (83. Hegeler) - Castro, Schürrle (46. Bellarabi) - Kießling (57. Fernandes)


So haben die Zweitligisten am Sonntag gespielt...