Landon Donovan erzielte beide Treffer für die Profis des FC Bayern München
Landon Donovan erzielte beide Treffer für die Profis des FC Bayern München
Bundesliga

Sieg über eigene Amateure

Bayern Münchens Trainer Jürgen Klinsmann nutze am Mittwoch die Abwesenheit seiner Nationalspieler, um mit den verbliebenen Spieler ein Trainingsspiel gegen die eigene Amateurmannschaft zu absolvieren.

Die Profis siegten gegen das Team von Hermann Gerland mit 2:1. Angesichts von zehn abwesenden Nationalspielern und drei Verletzten (Sagnol, Altintop, Lucio) konnte Klinsmann am Mittwoch aber nicht einmal elf Spieler für die Partie aufbieten.

Borowski angeschlagen

Zu allem Überfluss verletzte sich Tim Borowski während des Spiels leicht und brach vorsichtshalber das Training ab. Mit einem Ausfall des Mittelfeldakteurs am Samstag gegen Cottbus rechnet Klinsmann aber nicht. Drei Amateure (Yilmaz, Ekici, Bopp) ergänzten daher das Profiteam.

Willkommene Nebeneffekte waren zudem, dass Philipp Lahm nach seiner Verletzung weiter Spielpraxis sammelte ("Für ihn ist es noch Teil des Aufbautrainings.") und dass die Spieler der zweiten Mannschaft vor Klinsmanns Augen vorspielen konnten. "So bekomme ich einen Eindruck von den Jungs von Hermann Gerland", erzählte der Bayern-Trainer.

Lucio fit für Cottbus

Am Samstag rechnet er übrigens wieder mit Lucio, der seinen Länderspieleinsatz wegen Adduktorenproblemen absagen hatte müssen und am Mittwoch im Kraftraum trainierte.

"Für ihn war es einfach wichtig, mal durchschnaufen zu können und all die Wehwehchen, die sich aufgestaut hatten, los zu werden", sagte Klinsmann. Am Donnerstag soll der Brasilianer wieder mit der Mannschaft trainieren.