Lüneburg - Der SV Werder Bremen hat am Dienstagabend einen 7:1-Testspielerfolg bei der Spielvereinigung Eintracht Lüneburg eingefahren.

Die Tore für die "Grün-Weißen" erzielten Denni Avdic (2) sowie Marko Arnautovic, Mehmet Ekici, Niclas Füllkrug, Lukas Schmitz und Florian Trinks.
Besonders erfreulich: Das Comeback von Sebastian Prödl. Der Österreicher hielt - exakt 45 Tage nach seiner in Kaiserslautern erlittenen Gesichtsverletzung - die kompletten 90 Minuten durch, vertrat in der letzten halben Stunde sogar Clemens Fritz als Kapitän.

"Das war ein guter Test für mich, ein guter Anfang, um wieder reinzukommen. Ich denke, ich werde bald wieder so weit sein, es geht bergauf. Angst hat bei mir keine Rolle gespielt, ich war vielleicht noch ein wenig gebremst. Die Sicherheit kommt aber mit jedem weiteren Spiel. Die restliche Fitness werde ich mir jetzt weiter im Training holen."