München - Die Bundesliga rüstet sich für den Endspurt einer außergewöhnlichen Saison. Überflieger Dortmund, Sensationsteams wie Hannover, Mainz oder Nürnberg sowie Enttäuschungen (Stuttgart, Wolfsburg, FC Bayern) prägten bislang die Spielzeit.

Spielen Sie mit dem Tabellenrechner jetzt alle Partien bis zum Saisonende durch!

Und das dicke Ende kommt erst noch - denn an den letzten sieben Spieltagen finden zahlreiche Duelle statt, die an Brisanz kaum zu überbieten sind. Nicht zuletzt die vielen Trainerwechsel verleihen der ohnehin angespannten Stimmung eine weitere Steigerung. bundesliga.de zeigt, wo die Bedeutsamkeit an den letzten sieben Spieltagen am größten ist.

28. Spieltag: Abstiegsduell mit besonderer Pointe

Das Abstiegsduell zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt erhält zusätzliche Brisanz durch die Geschehnisse der vergangenen beiden Wochen. Zunächst kehrte Felix Magath nach Wolfsburg zurück, wenig später präsentierte Eintracht Frankfurt mit Christoph Daum einen neuen Cheftrainer. In der Hinrunde feierten die Hessen dank eines "Doppelpacks" von Theofanis Gekas einen 3:1-Sieg.
Duell der Meistertrainer
So lief das Hinspiel

29. Spieltag: Magaths Rückkehr nach Schalke

Nur wenige Wochen nach seinem Abschied auf Schalke kehrt Felix Magath an die alte Wirkungsstätte zurück. Beim Duell zwischen Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg gastiert der Trainerfuchs in der Veltins-Arena - und will im Abstiegskampf die Punkte nach Niedersachsen mitnehmen. Die "Knappen", die selbst noch nicht ganz gerettet sind, werden sicherlich alles dafür tun, um das zu verhindern.

So lief das Hinspiel

30. Spieltag: Heynckes gegen seinen neuen Club

Auch beim Spiel zwischen dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen steht ein Trainer im Blickpunkt: Bayer-Coach Jupp Heynckes trifft auf seinen künftigen Club, den FC Bayern. Doch daran wird "Don Jupp" in der Allianz Arena sicher nicht denken: Im Kampf um die Champions-League-Qualifikation will er mit der "Werkself" die wichtigen Punkte für den 2. Platz und die sichere Champions-League-Teilnahme einfahren.

So lief das Hinspiel

31. Spieltag: Zwischen Hoffen und Bangen

Im Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund könnte es möglicherweise schon zu zwei Entscheidungen kommen: Für Gladbach wäre eine Niederlage im Abstiegskampf zumindest ein herber Rückschlag, der BVB würde mit einem "Dreier" einen großen Schritt Richtung Meisterschale machen. Und wenn für Dortmund alles optimal läuft, könnte sogar schon der Titelgewinn gefeiert werden...

So lief das Hinspiel

32. Spieltag: Bayern sinnt auf Revanche

Der FC Bayern empfängt Schalke 04 - zwei schmerzliche Niederlagen mussten die Münchner in der aktuellen Saison bereits einstecken: In der Hinrunde verlor man 0:2, im DFB-Pokal-Halbfinale flogen die Bayern nach einer 0:1-Heimpleite raus. Im Schlussspurt benötigen beide Clubs dringend jeden Zähler: die Bayern für die Champions League, Schalke gegen den Abstieg.

So lief das Hinspiel

33. Spieltag: Daum trifft auf die "Geißböcke"

Im Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln trifft Daum auf seine alte Liebe. Im Kampf um den Klassenerhalt wird es jedoch keine Sentimentalitäten geben, denn drei Punkte stehen auf dem Zettel der Hessen. Bei Kölns Auswärtsschwäche dürfte dieses Unterfangen aller Voraussicht nach keine Utopie bleiben - oder kriegen die "Geißböcke" noch einmal die Kurve?

So lief das Hinspiel

34. Spieltag: Dutt in der Zwickmühle

Für den Sportclub dürfte es am letzten Spieltag um nichts mehr gehen - dennoch richten sich beim Spiel zwischen SC Freiburg und Bayer Leverkusen die Blicke in den Breisgau: Freiburgs Cheftrainer wechselt in der kommenden Saison ausgerechnet zum Gegner aus dem Rheinland. Steckt Dutt also in einer Zwickmühle, falls Bayer 04 noch Punkte für die Champions-League-Quali braucht?

So lief das Hinspiel