Dortmund - Shinji Kagawa kehrt zu Borussia Dortmund zurück! Der Japaner, der bereits von 2010 bis 2012 das BVB-Trikot trug, setzte am späten Sonntagnachmittag seine Unterschrift unter einen Vier-Jahresvertrag bis zum 30. Juni 2018. Am Abend zuvor hatte er seine Freigabe für einen Vereinswechsel von seinem bisherigen Klub Manchester United erhalten hatte.

"Es bot sich in den vergangenen Tagen zum ersten Mal überhaupt die Möglichkeit, einen Transfer von Shinji Kagawa von Manchester United zum BVB zu realisieren", erklärte Sportdirektor Michael Zorc am Sonntag und fügte hinzu: "Natürlich haben wir uns dafür entschieden, diese enorme Qualität wieder für uns zu gewinnen."

Kagawa bekommt Zeit

Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung, betont: "Shinji Kagawa ist ein technisch hoch veranlagter Kreativspieler, der den Takt einer Begegnung bestimmen kann. Er wollte unbedingt zu Borussia Dortmund zurück, und wir sind sicher, dass er bei uns jene Ruhe, Zeit und Wertschätzung vorfindet, die er benötigt, um nach zwei Jahren mit unregelmäßigen Einsatzzeiten wieder sein höchstes Level zu erreichen."

Kagawa wird rechtzeitig vor Ablauf der Wechselperiode am Montag auf der Transferliste der DFL erscheinen und damit bereits im nächsten Bundesligaspiel am 13. September im Signal Iduna Park gegen den Sportclub Freiburg für den BVB spielberechtigt sein. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

21 Tore in 49 Bundesliga-Spielen

Shinji Kagawa war im Sommer 2010 für eine bescheidene Ausbildungsentschädigung von Cerezo Osaka zum BVB gewechselt und erzielte gleich in seinem ersten Pflichtspiel gegen Qarabagh Agdam in der UEFA Europa League zwei Tore. In den folgenden zwei Jahren absolvierte er 49 Bundesliga-Spiele für die Schwarzgelben, in denen ihm 21 Tore gelangen, obwohl er zwischenzeitlich ein halbes Jahr lang wegen eines Mittelfußbruchs pausieren musste. Der wendige Mittelfeldspieler war einer der Eckpfeiler auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften 2011 sowie 2012, und auch am Gewinn des DFB-Pokals 2012 hatte er einen großen Anteil. Das erste Tor im Endspiel in Berlin gegen den FC Bayern München (5:2) erzielte damals Shinji Kagawa.

Nach gut zwei Jahren in Manchester mit 38 Einsätzen und sechs Toren in der Premier League kehrt Shinji Kagawa nach Dortmund zurück und schlägt sein zweites Kapitel in Schwarzgelb auf. "Ich habe schon am Tag meines Abschieds in einem Interview gesagt, dass das Kapitel Borussia Dortmund für mich nicht abgeschlossen ist. Ich wollte mir in der Premier League einen Traum erfüllen. Jetzt bin ich einfach nur froh, wieder in Dortmund zu sein. Bei dieser tollen Mannschaft, diesem Wahnsinns-Umfeld, den einzigartigen Fans. Der BVB ist wie eine Familie. Ich bin stolz, dass sie mich nie vergessen hat und ich wieder dazugehören darf."