Donezk - Der ukrainische Star Andriy Shevchenko hat seine Nationalmannschaftskarriere am Dienstag nach dem 0:1 gegen England in Donezk und dem damit verbundenen Vorrunden-Aus des EM-Co-Gastgebers beendet. Der 35-Jährige bestritt 111 Länderspiele für sein Heimatland und erzielte dabei 48 Tore. Beim 2:1-Auftaktsieg bei der EM gegen Schweden hatte der ehemalige Italien- und England-Legionär beide Treffer für die ehemalige Sowjet-Republik erzielt.

"Das war mein letztes Spiel für die Ukraine. Ein bisschen später will ich noch ein Abschiedsspiel bestreiten, um mich von den Fans zu verabschieden", sagte Shevchenko, der aufgrund einer Knieverletzung gegen die Three Lions nur eingewechselt werden konnte.

Seine Karriere will "Sheva" aber noch nicht beenden. Vor der EM hatte er erklärt, dass ihm verschiedene Angebote vorliegen. Sein Vertrag bei Dynamo Kyiw ist ausgelaufen. Shevchenko wird als Neuzugang in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) gehandelt und könnte dort ein Wiedersehen mit Deutschlands Ex-DFB-Kapitän Michael Ballack feiern, der ebenfalls mit Klubs aus der MLS verhandelt. Beide spielten einst zusammen beim FC Chelsea.

Auch Ex-Bundesliga-Profi Andriy Voronin steht der Ukraine künftig nicht mehr zur Verfügung. "Ich verlasse das ukrainische Team. Ich habe diese Entscheidung schon zuvor getroffen. Ich werde mich auf meine Klubkarriere konzentrieren. Ich bin nicht jung genug, um beides miteinander zu kombinieren", sagte der Stürmer, der im nächsten Monat 33 Jahre alt wird. Woronin bestritt 74 Länderspiele und erzielte dabei acht Tore. Zurzeit ist der Angreifer Teamkollege von Kevin Kuranyi bei Dynamo Moskau.