Augsburg - Der 3:1-Erfolg des FC Augsburg im letzten Saisonspiel bei Borussia Mönchengladbach, durch den der FCA direkt für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert ist, hat einen bitteren Beigeschmack.

Offensivspieler Shawn Parker, der nach seiner Einwechslung mit der Vorlage zum 2:1-Führungstreffer von Tim Matavz die Wende eingeleitet hatte, erlitt in der Partie einen Kreuzbandriss und fällt nun monatelang aus.

"Blicke nach vorne"

"Die Verletzung ist ganz bitter für mich. Sie hat meine Stimmung am Wochenende natürlich etwas getrübt. Doch ich blicke nach vorne, bin bei unserer medizinischen Abteilung in sehr guten Händen und werde alles geben, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden", sagte Shawn Parker mit ein paar Tagen Abstand zum Spiel.

Parker kam in der abgelaufenen Saison in acht Bundesliga-Spielen zum Einsatz und geb eine Torvorlage.