In letzter Minute hat sich der zweimalige UEFA-Cup-Sieger FC Sevilla noch eine gute Ausgangsposition für den Einzug ins Finale des spanischen Pokals geschaffen. Lautaro Acosta bescherte den Andalusiern mit einem Tor in der Nachspielzeit ein 2:1 (0:1) im Halbfinal-Hinspiel gegen den 23-maligen Pokalsieger Athletic Bilbao.

Der baskische Traditionsclub könnte mit seinem 24. Titel zum Rekordsieger FC Barcelona aufschließen, der am Donnerstagabend im Hinspiel des zweiten Halbfinals auf den RCD Mallorca trifft. Beide Rückspiele werden am 4. März ausgetragen.