München - Für Michael Ballack war es eine Saison zum Vergessen. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft war nach vier Jahren beim FC Chelsea mit großen Hoffnungen im vergangenen Sommer zu Bayer Leverkusen zurückgekehrt. Nach der verletzungsbedingten Nichtteilnahme an der WM in Südafrika wollte er unter dem Bayer-Kreuz einen Neuanfang starten.

Doch für den 34-Jährigen stand unter dem Strich eine Saison mit Pleiten, Pech und Pannen. Das Verletzungspech war dem Capitano auch bei Bayer treu: Ballack zog sich im Punktspiel bei Hannover 96 (2:2) bereits am dritten Spieltag bei einem Zweikampf eine feine Fraktur im Schienbeinkopf des linken Beines zu. Der Mittelfeldspieler, der nach 31 Minuten ausgewechselt werden musste, fiel die komplette Hinrunde aus und kam erst wieder am 19. Spieltag beim 3:1-Sieg in Gladbach zum Einsatz.

17 Einsätze, kein Treffer und ein Assist stehe am Ende zu Buche - für Ballack eine unbefriedigende Bilanz. Bleibt zu hoffen, dass dem Mittelfeldstar eine weitere Seuchensaison erspart bleibt.




|Spieler| |Torjäger| |Entdeckung| |Rückkehrer| |Fehlschuss| |Rote Karte| |Überraschung| |Boygroup| |Legionär| |Abschied| |Trennung|