Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH geht mit Christian Seifert als Vorsitzenden der Geschäftsführung in die Zukunft. Der seit 2005 amtierende DFL-Chef verlängerte seinen laufenden Vertrag vorzeitig bis 2013.

"Die Bundesliga bewegt sich in einem immer komplexeren wirtschaftlichen, technologischen und politischen Umfeld mit großen Herausforderungen für die Zukunft. Daher ist es für die Liga unerlässlich, einen starken Manager an der Spitze ihres operativen Geschäfts zu wissen. Christian Seifert ist der richtige Mann, die anstehenden Aufgaben im Sinne der 36 Clubs des Ligaverbandes zu meistern. Das hat er in den vergangenen Jahren auch in schwierigen Situationen mehrfach unter Beweis gestellt", sagt Dr. Reinhard Rauball, Vorsitzender des DFL-Aufsichtsrats.

"Ich weiß das Vertrauen der Gremien sehr zu schätzen"

"Mit der Unterstützung von Liga-Vorstand und Aufsichtsrat haben wir die DFL und die Liga-Organisation als Ganzes unter teils schwierigen Rahmenbedingungen nachhaltig weiterentwickelt. Ich freue mich, dass die Liga diesen Weg weiter gehen möchte, und weiß das Vertrauen der Gremien sehr zu schätzen", sagt Christian Seifert. Der 39-Jährige war im Februar 2005 in die Geschäftsführung der DFL eingetreten und hatte im Juli desselben Jahres den Vorsitz des Gremiums übernommen.