Köln - Sebastian Vettel ist seit seiner Kindheit Anhänger von Eintracht Frankfurt. Der in Heppenheim in Hessen geborene vierfache Formel-1-Weltmeister verfolgt die Spiele der Bundesliga während der Formel-1-Saison wann immer es geht. Bei Benefiz-Veranstaltungen und in seiner Freizeit spielt der Ferrari-Pilot selbst begeistert Fußball. Im Interview spricht er über seine Vorfreude auf die neue Bundesliga-Saison und sein persönliches Highlight-Spiel.

bundesliga.de: Wer war der Held Ihrer Jugend?

Sebastian Vettel: Um ehrlich sein, Fußball mochte ich schon immer. Aber einen bestimmten Fußballer als Idol, als Vorbild hatte ich nie. Mein einziges Sportidol war schon immer Michael Schumacher. Über ihn wußte ich alles, habe seinen Weg und seine Erfolge genau verfolgt. Ihn dann sogar zu meiner Kartzeit kennenlernen zu dürfen, das war das Schönste, was ich mir vorstellen konnte.

bundesliga.de: Wie wichtig ist Ihnen die Bundesliga heute?

Vettel: Ich bin Fan und verfolge die Bundesliga so gut es geht. Natürlich ist es manchmal schwierig, gerade wenn wir in Übersee sind. Aber dann informiere ich mich eben im Internet.

"Gladbach gegen Bayern, 2:1"

© imago / Jan Huebner

bundesliga.de: Was ist Ihre schönste oder nachhaltigste Bundesliga-Erinnerung?

Vettel: Im Stadion in Frankfurt bei der Eintracht live dabei zu sein…

bundesliga: Auf welches Spiel freuen Sie sich in der neuen Saison besonders?

Vettel: Ich bin gespannt auf den Überraschungs-Aufsteiger  SV Darmstadt 98 und sein Heimspiel gegen den FC Bayern.

bundesliga.de: Welchem Team trauen Sie in der Saison 2015/16 die größte positive Überraschung zu?

Vettel: Der Eintracht...

bundesliga.de: Warum gerade Eintracht?

Vettel: Das ist mein Club, den muss ich doch unterstützen (grinst).

bundesliga.de: Haben Sie einen Wunschgegner für den FC Bayern München im Eröffnungsspiel? Und wie geht die Partie aus?

Vettel: Borussia Mönchengladbach gegen den  FC Bayern , 2:1.

Infografik: So ensteht der Spielplan

Der Spielplan: Hier live - Freitag, 26. Juni, 12 Uhr