Ein bitterer Nachmittag für 1899 Hoffenheim: Matthias Jaissle hat sich am Samstag gegen Hannover 96 (2:2) schwer am Knie verletzt und droht sechs Monate auszufallen.

Der Innenverteidiger hatte sich in der 55. Minute der Partie gegen die Niedersachsen bei einem Zweikampf das linke Knie verdreht und sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes zugezogen.

Jaissle wird seinem Club somit rund ein halbes Jahr fehlen. Erst am Donnerstag war der 20-Jährige zum zweiten Mal für die deutsche U-21-Nationalmannschaft nominiert worden. In den nächsten Tagen soll Jaissle operiert werden.

Auch Ibertsberger hat's erwischt

Auch Andreas Ibertsberger wird in den nächsten Wochen wegen einer Knieverletzung fehlen. Bei einem Pressschlag auf Höhe der Mittellinie nach nur 15 Minuten hat sich der Österreicher nach der ersten Diagnose einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen.

Eine Kernspintomographie soll endgültige Gewissheit über die Schwere der Verletzung geben. Der Außenverteidiger muss aber voraussichtlich mit einer Pause von bis zu sechs Wochen rechnen.