"Er hat immer für die Nationalmannschaft Verantwortung übernommen", lobt Bundestrainer Joachim Löw seinen neuen Kapitän
"Er hat immer für die Nationalmannschaft Verantwortung übernommen", lobt Bundestrainer Joachim Löw seinen neuen Kapitän

Schweinsteiger neuer Kapitän der Nationalmannschaft

Düsseldorf - Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Das gab Bundestrainer Joachim Löw am Dienstag bekannt. Der 30-Jährige von Bayern München wird damit Nachfolger des nach dem WM-Titel zurückgetretenen Bayern-Teamkollegen Philipp Lahm.

"Ein absoluter Leader"

Schweinsteiger wird den Weltmeister allerdings aus Verletzungsgründen am Mittwoch in der Neuauflage des WM-Finales gegen Argentinien noch nicht aufs Feld führen. Als Ersatzkapitän gegen die Gauchos fungiert Torwart Manuel Neuer von Bayern München, wie Löw bestätigte.

"Bastian ist ein absoluter Leader, er hat immer für die Nationalmannschaft Verantwortung übernommen, auf und neben dem Platz", sagte Löw: "Zu Bastian habe ich großes Vertrauen, aber nicht nur ich, auch unsere gesamte sportliche Leitung. Vor allem aber vereint er alle Spieler hinter sich - egal, welchen Alters, egal, in welchem Verein sie spielen. Ich weiß: Bastian ist immer da, wenn wir ihn brauchen. Bastian Schweinsteiger wird ein großer und würdiger Kapitän unserer Nationalmannschaft sein."

Einen festen Vize-Kapitän, so wie es zuvor Schweinsteiger war, benannte Löw nicht: "Man wird sehen, wie es sich entwickelt. Vielleicht wird man das zu gegebener Zeit mal festlegen." Bis dahin werde in Schweinsteigers Abwesenheit immer ein kurzfristig festgelegter Profi aus dem Spielerrat als Kapitän fungieren, zu dem neben Neuer auch Sami Khedira, Mats Hummels und Thomas Müller gehören.

Infografik: WM-Held Bastian Schweinsteiger