Die deutsche Nationalmannschaft hat das WM-Qualifikationsspiel gegen Wales mit 1:0 gewonnen. bundesliga.de nimmt die Leistung der DFB-Kicker unter die Lupe. Die Einzelkritik.

Rene Adler:

  • Wie schon gegen Russland musste Adler auch gegen Wales vor der Pause keinen Schuss halten.

  • In der zweiten Halbzeit war er dann bei den drei Schüssen, die auf sein Tor kamen, auf dem Posten.


    Arne Friedrich:

  • Friedrich gewann 3 seiner nur 4 Duelle am Ball.

  • Der Berliner schlug keine Flanke, hatte jedoch die beste Passquote aller Akteure aus den Startaufstellungen - vorzügliche 97,7 Prozent seiner Pässe kamen an.


    Heiko Westermann:

  • Westermann gab einen von zwei Torschüssen durch deutsche Abwehrspieler ab.

  • Der Schalker bestritt nur zwei Zweikämpfe am Ball (je einen gewonnen und verloren).


    Philipp Lahm:

  • Lahm hatte unglaubliche 158 Ballkontakte - Bestwert aller Akteure.

  • Seine zehn Zweikämpfe in den ersten 45 Minuten waren ebenfalls Höchstwert.

  • Der Außenverteidiger bereitete starke fünf Torschüsse vor - nur Schweinsteiger mehr - und kam selbst ein Mal zum Abschluss.


    Per Mertesacker:

  • Mertesacker musste nur drei Duelle am Ball bestreiten, die er alle für sich entschied.

  • Der Bremer brachte 67 seiner 69 Pässe zum Mitspieler - eine starke Quote (97,1 Prozent).


    Thomas Hitzlsperger:

  • Der Stuttgarter war vor der Pause an fünf Torschüssen direkt beteiligt - Höchstwert aller Spieler.

  • Hitzelsperger bereitete in der ersten Halbzeit auch die meisten Torschüsse aller Akteure vor - drei.

  • Am Ende war er an acht Torschüssen beteiligt (fünf Torschüsse und drei Torschussvorlagen).


    Michael Ballack:

  • Der Kapitän gab drei Torschüsse ab und bereitete weitere vier vor.

  • Ballack gewann nur drei seiner zwölf Zweikämpfe am Ball, dagegen ist seine Passquote sehr gut gewesen - 94,3 Prozent seiner Pässe kamen an.


    Bastian Schweinsteiger:

  • Schweinsteiger hatte die zweitmeisten Ballkontakte auf dem Platz (117) und gab die Vorlage zum Siegtor.

  • Er hatte die meisten Torschussbeteiligungen aller Akteure auf dem Feld - 13. Sieben Mal zog er selbst ab und sechs Mal mal war er Vorbereiter (jeweils Bestwert aller Spieler).

  • Schweinsteiger bestritt wie im Spiel gegen Russland die meisten Zweikämpfe am Ball aller Akteure auf dem Feld - 19, von denen er für einen Offensivspieler starke 68,4 Prozent gewann.

  • Der Münchner war der meistgefoulte Spieler auf dem Feld: Vier Mal wurde er unfair gestoppt.


    Piotr Trochowski:

  • Der Hamburger schoss Deutschland mit seinem ersten Länderspieltor zum Sieg.

  • Trochowski war an starken elf Torschüssen direkt beteiligt: sechs Torschüsse und fünf Torschussvorlagen.

  • Er schlug aus dem Spiel heraus zehn Flanken - Höchstwert der Partie und mehr als alle Waliser zusammen (8)! Allerdings kam keine davon zu einem Mitspieler...


    Miroslav Klose:

  • Klose hatte in der ersten Halbzeit die wenigsten Ballkontakte aller deutschen Feldspieler (24).

  • Seine zwei Torschüsse vor der Pause wurden jedoch von keinem Spieler überboten.


    Lukas Podolski:

  • Podolski gab in der ersten Halbzeit zwei Torschüsse ab und bereitete einen weiteren vor.

  • Am Ende stehen für ihn drei Torschüsse (keinen aufs Tor) und zwei Torschussvorlagen.

  • Podolski beging die meisten Fouls aller Deutschen (2).


    Patrick Helmes:

  • Helmes kam in der zweiten Halbzeit für den angeschlagenen Klose und gab doppelt so viele Torschüsse ab (vier) wie der Münchner (zwei).

  • Dagegen hatte er deutlich weniger Ballkontakte als sein Vorgänger im Sturm - 15 gegenüber 24.


    Clemens Fritz:

  • Der Bremer kam 25 Minuten zum Einsatz und hatte dabei 28 Ballkontakte.

  • Fritz schlug keine Flanke und war an keinem Torschuss direkt beteiligt, gewann jedoch alle seine drei Zweikämpfe am Ball.


    Mario Gomez:

  • Gomes kam in der 82. Spielminute, hatte noch vier Ballkontakte und war noch an drei Torschüssen direkt beteiligt - zwei Torschüsse und eine Torschussvorlage.

  • Einen Zweikampf am Ball bestritt er nicht.