Gerade hatte er sich durch gute Leistungen an die Stammelf bei Bayer 04 Leverkusen herangespielt und sich seine Nominierung für die Schweizer Nationalmannschaft erarbeitet, nun ist die Hinrunde für Pirmin Schwegler frühzeitig beendet.

Der 21-jährige Mittelfeldspieler verletzte sich am Mittwoch in einem Zweikampf am rechten Knie.

Keine OP

Die anschließende Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Achim Münster ergab, dass sich Schwegler erneut das Innenband gerissen hat.

Bereits in der Hinrunde der vergangenen Saison fiel er mit der gleichen Verletzung aus. In den kommenden sechs Wochen wird der Schweizer nun eine Schiene tragen, um das Knie zu stabilisieren.

Besonders bitter: Durch diese Verletzung verpasst Schwegler die Chance auf sein erstes A-Länderspiel für die Schweiz. Bundestrainer Ottmar Hitzfeld hatte ihn für das Testspiel gegen Finnland am 19. November nominiert.