Mainz - Nach einer kurzen Pause ist Mainz 05-Angreifer Andre Schürrle wieder ins Training eingestiegen - und trifft dort bald auf einen ebenfalls verletzten Kollegen.

Schürrle hatte aufgrund muskulärer Probleme in Folge seiner Sehnenreizung am Schambein eine Trainingspause eingelegt. "Beim Kernspin hat sich gar nichts mehr gezeigt, es ist alles in Ordnung. Den Reiz spüre ich schon länger nicht mehr, die Trainingspause war vor allem auch eine Vorsichtsmaßnahme", berichtete Schürrle nach dem Training am Dienstagvormittag.

Auch Andreas Ivanschitz kann bald wieder mitwirken. Der Österreicher hatte sich am vergangenen Freitag eine Verhärtung im Bereich der Adduktoren zugezogen und daher wie Schürrle das Testspiel am Samstag in Darmstadt verpasst. Am Dienstag ist der Linksfuß wieder gelaufen, am Mittwoch soll auch er ins Mannschaftstraining zurückkehren. Geduld haben muss hingegen Jan Simak. Der Offensivspieler muss aufgrund seiner Rückenbeschwerden auch weiterhin eine Trainingspause und steht für das Spiel am Sonntag gegen den 1. FC Kaiserslautern nicht zur Verfügung.