Bremen - Die Null muss stehen! Mit diesem Erfolgsrezept haben schon viele Fußballmannschaften über vermeintlich stärkere Gegner triumphiert. Auch beim Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) gilt: Machen Sie Ihre Abwehr dicht, um das Maximale aus den anstehen Partien des Saisonfinales herauszuholen.

Eine solide Verteidigung ist der beste Erfolgsgarant. Der unangefochtene Tabellenführer FC Bayern München macht es vor. Der Rekordmeister kassierte in 25 Partien nur zehn Gegentreffer. Damit wackelt der Rekord aus der Saison 2007/2008, als die Bayern nur 21 Tore kassierten.

Eine Frage des Systems



Bevor Sie an die Feinabstimmung der taktischen Ausrichtung Ihres OBM-Teams gehen, brauchen Sie das passende System. In der Navigation unter Team/Formation finden Sie eine reichhaltige Auswahl an Grundformationen, von denen einige eine defensive Grundeinstellung unterstützen.

Machen Sie die Schotten dicht: Formationen mit fünf Abwehrspielern (5-3-2 und 5-4-1) oder nur einem Stürmer (4-2-3-1 und 4-3-2-1) versprechen hier die größten Erfolgsaussichten. Die beiden letztgenannten Formationen sind im Saisonverlauf die erfolgreichsten Systeme beim OBM.

Feinabstimmung an der "Taktiktafel"



Mit der Auswahl des Spielsystems ist es aber nicht getan. Im Menu "Taktiktafel" können Sie noch zahlreiche Einstellungen vornehmen, um Ihre Verteidigungslinie zu stärken. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, zwischen Raum- und Manndeckung zu unterscheiden.

Schieben Sie den obersten Slider in Richtung defensives Spielverhalten, verschiebt sich Ihre komplette Elf auf dem Pixelrasen weiter nach hinten und steht nun tiefer gestaffelt in der eigenen Hälfte. Damit Ihr Team bei Ballbesitz den Ball nach vorne bringt und nicht Gefahr läuft, ihn gleich wieder zu verlieren, sollten sie Pässe und Ball halten auf die defensive Grundausrichtung abstimmen. Probieren Sie es einfach aus!

Es gibt einige Schnäppchen auf dem Transfermarkt



Da jede taktische Ausrichtung immer nur so gut ist, wie die Kicker, die sie umsetzen sollen, müssen Sie gegebenenfalls auch die Personalfrage stellen und in ein oder zwei neue Verteidiger investieren. Es müssen nicht immer die hochpreisigen OBM-Topverteidiger wie Philipp Lahm, Dante, Mats Hummels oder Neven Subotic sein, für die man auf dem Transfermarkt vier oder mehr Millionen Euro hinblättern muss.

Es gibt auch gute bis sehr gute Verteidiger deutlich weniger Geld. Daniel Carvajal von Bayer Leverkusen kostet im OBM aktuell nur 550.000 Euro und hat nur unwesentlich schlechtere Zweikampfwerte als die Top-Verteidiger. Ähnliches gilt für Jan Kirchhoff (650.000 Euro) vom 1. FSV Mainz 05 und Nürnbergs Timm Klose (870.000), die ebenfalls gute bis sehr gute Werte im Duell Mann gegen Mann haben.

Fünf-Sterne-Verteidiger ab knapp 1,5 Millionen Euro



Wer etwas mehr Geld in die Hand nehmen möchte, bekommt für knapp 1,4 Millionen Euro im OBM Stefan Reinartz, der wie die defensiven Top-Stars fünf Sterne aufweist. Seine Vereinskollege Philipp Wollscheid hat ebenfalls fünf Sterne und ist mit 1,7 Millionen Euro ebenfalls noch ein Schnäppchen.

Ein guter Verteidiger muss also nicht teuer sein, verhilft Ihrer Abwehrreihe unter Umstände aber zu mehr Stabilität. Treffen Sie jetzt die richtigen Entscheidungen und stellen Sie die Weichen auf "Die Null bleibt stehen". Der jetzige Zeitpunkt ist für eine Umstrukturierung Ihres Kaders auf jeden Fall der richtige, denn nach dem 26. Spieltag gibt es in der Bundesliga bis Ostern eine Länderspielpause, in der man die Neuerwerbungen durch das Training gut in die Mannschaft integrieren kann.

OBM-Redaktion

Weitere OBM-Infos:
In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light - den OBM ohne Registrierung testen!