Brühl - Christopher Schorch hat beim Testspiel der Stollenwerk-Elf gegen den VfL Bochum (3:0) in Brühl sein Comeback für den 1. FC Köln gegeben. Der Verteidiger kam erstmals nach seinem Kreuzbandriss wieder zum Einsatz. Im zweiten Spielabschnitt ersetzte er Pedro Geromel in der Innenverteidigung der Stollenwerk-Elf. Die FC-Treffer beim 3:0-Erfolg gegen den Zweitligisten erzielten Adil Chihi (14.), Daniel Brosinski (38.) und Simon Terodde (45).

Gegen den Zweitligisten musste Alexandru Ionita frühzeitig ausgewechselt werden. Bei einem Zweikampf in der zweiten Spielminute knickte der Stürmer unglücklich um und wurde anschließend in die Kölner MediaPark Klinik gefahren.

Dort wurde ein Außenbandriss und eine Zerrung des Syndesmosebandes diagnostiziert. "Alexandru geht es den Umständen entsprechend gut. Er muss nicht operiert werden, wir werden ihn konservativ behandeln. Wir gehen von einer Ausfallzeit von vier bis sechs Wochen aus", erklärte FC-Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff.

Kölner Stollenwerk-Elf: Varvodic - Andrezinho, Geromel (46. Schorch), Mohamad (46. Schwellenbach), Ehret (46. Salger) - Pezzoni, Lanig (63. Hector) - Brosinski, Clemens (63. Vunguidica), Chihi - Ionita (2. Terodde)

VfL Bochum 1848: Heerwagen - Pfertzel (63. Concha), Maltritz, Fabian, Semlits (46. Kopplin) - Johansson (71. Federico), Vogt - Rzatkowski, Toski, Grote (46. Kefkir) - Saglik

Tore: 1:0 Chihi (14.), 2:0 Brosinski (38.), 3:0 Terodde (45.)