Gelsenkirchen - Ohne Bastian Schweinsteiger, Mesut Özil und Torhüter Manuel Neuer fliegt die deutsche Nationalelf zum Länderspiel am Dienstag in Polen. Bundestrainer Joachim Löw schont den beim 6:2 gegen Österreich überragenden Özil von Real Madrid sowie die beiden Bayern-Profis beim Test in Danzig.

Sie verließen bereits am Samstag im Laufe des Tages das Quartier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Somit wird das DFB-Team am Montag mit nur noch 18 Spielern von Düsseldorf nach Polen aufbrechen.

"Meine Entscheidung ist ein Teil unseres sportlichen Konzepts", sagte Löw: "Ich habe immer gesagt, dass diejenigen Spieler, die während einer Saison bei ihrem Verein in Meisterschaft, Pokal und internationalem Wettbewerb sehr viele Spiele bestreiten, in der Nationalmannschaft auch einmal geschont werden, wenn es möglich und sinnvoll ist. Dies bietet ihnen die Möglichkeit, im Verein gezielt zu trainieren und wir bei der Nationalmannschaft können die Situation dazu nutzen, jüngeren Spielern eine Chance zu geben und sie zu testen."