Allesandro Schöpf (l:) und Guido Burgstaller (M.) waren an jedem der vier Treffer gegen Leverkusen direkt beteiligt. - © imago / siwe
Allesandro Schöpf (l:) und Guido Burgstaller (M.) waren an jedem der vier Treffer gegen Leverkusen direkt beteiligt. - © imago / siwe
Bundesliga

Schöpf und Burgstaller: S04 mit voller Ösi-Power

Leverkusen - Auf seine Österreicher kann sich der FC Schalke 04 verlassen. Beim 4:1-Auswärtssieg bei Bayer 04 Leverkusen boten Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller überragende Leistungen. Sie waren an allen vier Schalker Toren maßgeblich beteiligt und lassen die Königsblauen doch noch von einem Happy End einer schweren Saison träumen.

"Brutale Effizienz"

>>>Alle Infos zu #B04S04 im Matchcenter

Mit nun 41 Punkten auf dem Konto kann Schalke die letzten drei Spieler beruhigt angehen. Der Klassenerhalt ist endgültig in trockenen Tüchern, in den verbleibenden drei Partien können die Knappen noch einmal die fast schon weggeschlossene Akte Europa League auf Wiedervorlage bringen.

Sollte die Elf von Markus Weinzierl auch die letzten drei Aufgaben (beim SC Freiburg, zuhause gegen den Hamburger SV und beim FC Ingolstadt) ähnlich konzentriert und erfolgreich bestreiten wie in Leverkusen, ist die Qualifikation noch möglich. 50 Punkte würden vermutlich für mindestens Platz sieben reichen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. "Wir werden jetzt nicht in Euphorie verfallen", trat Schalkes Sportdirektor Christian Heidel nach dem Triumph in der BayArena auf die Spaßbremse.

In Leverkusen zeichnete sich Schalke durch eine "brutale Effizienz" (Heidel) aus. In den ersten zwanzig Minuten war jeder Schalker Schuss ein Treffer. Und immer hatte ein Österreicher seine Füße mit im Spiel. Das 1:0 erzielte Guido Burgstaller auf schöne Vorarbeit von Leon Goretzka. Beim 2:0 servierte sein Landsmann Alessandro Schöpf seinem Kapitän Benedikt Höwedes einen perfekten Eckball maßgeschneidert auf den Kopf.

- © gettyimages / Lukas Schulze
- © gettyimages / Lars Baron