Großes Pech für Nationalspieler Patrick Helmes von Bayer 04 Leverkusen: Der 25-jährige Stürmer erlitt bei der aktiven Erholung einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie.

Helmes wurde bereits am Freitag in Köln von Professor Dr. Peter Schäferhoff operiert.

"Ganz bitter"

"Dies ist ganz bitter für Patrick. Er wird uns sicherlich sehr fehlen," erklärte Bayer 04-Coach Jupp Heynckes angesichts der Hiobsbotschaft.

In der vergangenen Saison, seiner ersten bei der Werkself, war Helmes der erfolgreichste Bayer-Torjäger. Zusammen mit Sturmpartner Stefan Kießling absolvierte er als einziger Spieler alle 34 Bundesliga-Spiele von Beginn an. Auch im DFB-Pokal verpasste der Stürmer keine Partie und steuerte drei Tore zum Finaleinzug bei.

Seine bislang schlimmste Verletzung zog sich Helmes im September 2006 noch in Diensten des 1. FC Köln zu. Ein Mittelfußbruch stellte sich als so schwerwiegend heraus, dass er vier Monate ausfiel. Nun wird der Stürmer nicht nur weite Teile der Hinrunde der Bundesliga verpassen, sondern gleichzeitig auch der deutschen Nationalmannschaft in den kommenden wichtigen WM-Qualifikationsspielen fehlen.