Die Leidenszeit von Bernd Schneider neigt sich dem Ende entgegen. Der 35-Jährige steht 390 Tage nach seinem letzten Einsatz für Bayer Leverkusen in der Bundesliga vor der Rückkehr ins Team.

"Wenn nichts mehr großartiges passiert, dann ist unser Plan ihn das erste Mal mit in den Kader zu nehmen", erklärte Trainer Bruno Labbadia vor dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am Freitag: "Er hat in den vergangenen Monaten etwas gezeigt, was Profis mit seinen Verdiensten selten zeigen. Das war wirklich sensationell, wie er gearbeitet hat."

Spielpraxis in der Regionalliga gesammelt

Damit gehört Schneider erstmals seit dem 13. April 2008 wieder zum Profi-Kader von Bayer Leverkusen. Beim damaligen 3:0-Erfolg gegen den VfB Stuttgart musste Mittelfeldspieler in der 42. Minute ausgewechselt werden.

Nach überstandener Bandscheiben-Operation absolvierte der 81-fache Nationalspieler zunächst eine langwierige Reha und holte sich zuletzt in Leverkusens Regionalliga-Mannschaft Spielpraxis. Bei acht Einsätzen gelang Schneider dabei ein Treffer.

"Wir dürfen dennoch nicht zu viel verlangen, aber er hat es sich verdient und wir hoffen alle, dass er wieder zurückkommt", so Labbadia.

262 Mal für Bayer im Einsatz

In der Vita von Bernd Schneider stehen 295 Einsätze in der Bundesliga (262 für Leverkusen / 33 für Eintracht Frankfurt) sowie 39 (35/4) Tore und 67 (60/7) Vorlagen.

Zuvor lief der 35-Jährige für Carl Zeiss Jena in 124 Partien in der 2. Bundesliga auf, in denen ihm 14 Tore gelangen. In seinen 81 Spielen für die deutsche Nationalmannschaft erzielte Schneider vier Treffer und bereitete 13 weitere vor.