Bundesliga

Schmerzhafte Ausfälle und Wackelkandidaten

München - Am 20. August beginnt endlich wieder die Bundesliga. Nicht nur die Fans warten ungeduldig auf den Start, auch die Profis fiebern dem Auftakt entgegen. Einige von ihnen werden das Ganze jedoch von der Tribüne aus beobachten müssen, da sie durch Verletzungen zurückgeworfen wurden.

bundesliga.de präsentiert Ihnen die Spieler, die voraussichtlich zum Saisonstart noch nicht wieder fit sein werden.

FC Bayern München:

Arjen Robben: Bittere Diagnose für den Niederländer und den FC Bayern: Robben fehlt definitiv zum Saisonauftakt gegen den VfL Wolfsburg, weil er an einem Muskelriss im linken Oberschenkel laboriert. Ungefähr zwei Monate wird der Bayern-Star ausfallen.

Franck Ribery: Der Franzose wurde vor rund fünf Wochen an der Leiste operiert und trainiert mittlerweile wieder mit dem Ball. Die Verantwortlichen beim FC Bayern hoffen, dass er bis zum Auftaktspiel gegen den VfL Wolfsburg wieder fit ist.

Daniel van Buyten: Der belgische Abwehrchef zog sich im Spiel der zweiten Mannschaft des FC Bayern gegen Wacker Burghausen eine Bänderverletzung zu und fällt für zehn Tage aus.


FC Schalke 04:

Tim Hoogland: Der Rückkehrer hatte sich - als er noch für den 1. FSV Mainz 05 spielte - im Februar am rechten Außenmeniskus verletzt. Wegen einer erneuten Reizung im Knie verpasste der Defensivspieler bereits das Trainingslager der "Knappen" in Österreich. Ob er zum Saisonstart spielen kann, ist noch ungewiss.


Werder Bremen:

Naldo: Bei Naldo ist es wieder einmal das Knie, das ihn zu einer Pause gezwungen hat. Anfang der Woche stieg der Brasilianer jedoch wieder ins Mannschaftstraining von Werder Bremen ein. Jetzt soll Stück für Stück getestet werden, wie weit das Knie die steigenden Belastungen verträgt.


Bayer 04 Leverkusen:

Nicolai Jörgensen: Der Neuzugang wurde in einem Testspiel gefoult und war mit dem linken Fuß umgeknickt. Dabei hat er sich das Außenband im Sprunggelenk gerissen. Er wird drei bis vier Wochen ausfallen.