Jefferson Farfan erzielte gegen den SC Freiburg seinen 21. Treffer in der Bundesliga
Jefferson Farfan erzielte gegen den SC Freiburg seinen 21. Treffer in der Bundesliga
Bundesliga

Schlechtes Omen für den SC Freiburg

Gelsenkirchen - Der SC Freiburg kassierte die dritte Niederlage in Folge und hat nach sieben Spieltagen nur magere vier Punkte zu Buche stehen - so wenige wie seit 15 Jahren nicht mehr. Damals stieg der SC am Ende in die zweite Bundesliga ab.

    Schalke feierte seinen vierten Saisonsieg - die vorherigen beiden Spiele hatten die "Königsblauen" jeweils verloren (1:2 in Wolfsburg und 0:2 gegen Bayern München).

    Letzte Saison gewann Schalke kein einziges Mal nach einem 0:1-Rückstand, in dieser Saison feierte S04 schon den dritten Sieg nach Rückstand (zuvor gegen Köln und in Mainz).

    13 Spiele beziehungsweise 1154 Minuten war Jefferson Farfan ohne Bundesliga-Tor - nun traf er erstmals seit dem 12. Februar 2011 wieder, auch da in einem Heimspiel gegen Freiburg.

    Es war das 21. Bundesliga-Tor von Jefferson Farfan, zum fünften Mal traf er per Kopf.

    Papiss Demba Cisse erzielte sein sechstes Saisontor - allerdings gewann der SC Freiburg kein einziges Saisonspiel, in dem der Senegalese traf.

    Die ersten beiden Gegentore kassierte Freiburg per Kopf - insgesamt sind es in dieser Saison nun sechs Kopfball-Gegentore (die meisten ligaweit).

    Hopp oder Top: Schalke teilte in dieser Saison noch nicht die Punkte (vier Siege, drei Niederlagen).

    Retter Fährmann: Beim Gegentor zum 0:1 war er nicht unbeteiligt, aber danach wehrte er acht Torschüsse ab (Einstellung seines persönlichen Bundesliga-Rekords).

    Zwölf der insgesamt 15 Saisontore erzielte Schalke in der zweiten Halbzeit der Spiele.