Hamburg - Bundesligist Werder Bremen hat nach zahlreichen Niederlagen in der Vorbereitung auch in der Länderspielpause eine Schlappe in einem Testspiel hinnehmen müssen.

Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt unterlag bei Zweitligist FC St. Pauli mit 1:4 (0:3). Der zur Pause eingewechselte Martin Kobylanski sorgte für den Bremer Ehrentreffer (51.).

St. Paulis Cheftrainer Michael Frontzeck freute sich anschließend: "Die Jungs haben eine sehr gute Einstellung an den Tag gelegt und so hat von A bis Z alles gestimmt. Es waren viele gute Kombinationen dabei, die auch zu Toren geführt haben. Wir haben vier Treffer erzielt, es hätten am Ende aber auch mehr werden können. Es war ein gelungener Test - nicht mehr und nicht weniger."

FC St. Pauli (1. Halbzeit): Himmelmann - Schindler, Thorandt, Kalla, Halstenberg - Kringe, Boll - Thy, Maier, Bartels - Nöthe
FC St. Pauli (2. Halbzeit): Himmelmann - Schindler (71. Graudenz), Ziereis, Gonther, Kalla - Buchtmann, Nehrig - Rzatkowski, Maier - Verhoek, Nöthe

Werder: Mielitz (46. Wolf) - Pavlovic (46. Hüsing), Lukimya, Caldirola, Garcia - Kroos (79. von Haacke), Hunt (46. Kobylanski) - Elia (77. Schwede), Ekici - Petersen, Di Santo

Tore: 1:0 Halstenberg (3.), 2:0 Maier (24.), 3:0 Nöthe (28., FE), 3:1 Kobylanski (52.), 4:1 Verhoek (70.)