Bremen - Eine knappe halbe Stunde, länger dauerte der sportliche Teil des Arbeitstages von Marko Arnautovic am Dienstag nicht. Der Österreicher klagte über Schmerzen in der Wade und musste die morgendliche Einheit nach rund 30 Minuten abbrechen.

"Er hat eine leichte Schien- und Wadenbeinprellung", sagte Co-Trainer Wolfgang Rolff am Nachmittag nach der zweiten Einheit des Tages. Arnautovic hatte bereits am Vortag einen Schlag auf die nun weiter schmerzende Stelle bekommen. Sein Einsatz am Wochenende ist "aktuell aber nicht gefährdet. Ich gehe davon aus, dass er morgen schon wieder mittrainieren kann", sagte Rolff.

Pasanen und Borowski zurück

Während der Angreifer am Morgen bereits auf dem Weg zum Arzt war, trainierten Petri Pasanen und Tim Borowski wieder mit dem Team. Der Finne hatte am Montag wegen eines "Pferdekusses" aussetzen müssen. Borowski, der seit dem Abschlusstraining vor dem Hoffenheim-Spiel verletzt gefehlt hatte, sah sich nach der Einheit weiter "auf einem guten Weg" und wird wohl eine Alternative für Cheftrainer Thomas Schaaf im Spiel gegen Bayern München darstellen.

Ob auch Dominik Schmidt am Wochenende wieder ein Kandidat für den Kader ist, zeichnet sich bislang noch nicht ab. Der Außenverteidiger absolvierte erstmals nach seinem Muskelfaserriss wieder eine Einheit mit dem Ball.