Köln - Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus kann am kommenden Sonntag Geschichte schreiben: Der Deutscher Fußball-Bund (DFB) setzte die 38-Jährige für die Bundesliga-Partie zwischen Hertha BSC und Werder Bremen an. Steinhaus wird damit die erste Schiedsrichterin sein, die eine Partie der 1. Bundesliga leitet.

>>> Hier alle Schiedsrichter-Ansetzungen des 3. Spieltags

Werders Cheftrainer Alexander Nouri freut sich auf das erste Spiel unter der Leitung einer Unparteiischen. "Sie hat sich diesen Einsatz durch sehr gute Leistungen verdient. Am Ende zählt das Leistungsprinzip, egal ob Mann oder Frau", so der Werder-Coach auf der Pressekonferenz am Donnerstagmittag: "Ich habe großen Respekt vor dem, was sie abgeliefert hat und finde es super, dass sie am Sonntag pfeift." 

Video: Das ist neu in der Saison 2017/18

"Meine Vorfreude auf die erste Partie in der Bundesliga ist natürlich sehr groß", sagte Steinhaus, die vor dieser Saison aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen befördert wurde, gegenüber dfb.de. "Ich freue mich, dass diese tolle Herausforderung für mein Team und mich am Sonntag endlich losgeht. Wir sind auf jeden Fall sehr gut vorbereitet", betont die Polizeibeamtin aus dem niedersächsischen Langenhagen.

Bislang hatte Steinhaus in der 2. Bundesliga gepfiffen, in der Bundesliga war sie regelmäßig als Vierte Offizielle im Einsatz. In dieser Saison leitete sie bereits die Zweitliga-Partie zwischen dem VfL Bochum und Dynamo Dresden sowie das Pokalspiel des FC Bayern München beim Drittligisten Chemnitzer FC. Neben Steinhaus stiegen auch Martin Petersen (Stuttgart), Sven Jablonski (Bremen) und Sören Storks (Velen) in die Bundesliga auf.