München - Julian Schiebers Knoten bei Borussia Dortmund ist mit seinen beiden Treffern gegen Augsburg endgültig geplatzt. Im Sommer aus Stuttgart gekommen, kam er nie an Stammstürmer Robert Lewandowski vorbei. Durch Klopps Rotation im Hinblick auf das Viertelfinal-Rückspiel gege Malaga in der Champions League, durfe Schieber gegen den FCA von Beginn an ran.

Und er bewies, dass auf in Verlass ist. Er dankte es mit zwei Treffern und wurde von den Usern mit eindeutiger Mehrheit von 58,74 Prozent zum "Spieler des Spieltags" gewählt.

Auf Platz 2 landete Bayerns Mittelfeldmotor Bastian Schweinsteiger. Der 28-jährige erzielte in Frankfurt per Hacke des Tor des Tages, welches den Bayern die früheste Meisterschaft der Bundesliga-Geschichte brachte. 21,28 Prozent der Stimmen gingen an den Nationalspieler.

Mit 9,64 Prozent ging Platz 3 an Pavel Krmas vom SC Freiburg. Beim 1:0-Sieg der Breisgauer beim Hamburger SV

Torwart auf Platz 5



Per Nilsson erreichte mit 6,07 Prozent und seinem Doppelpack gegen Mainz 05 Platz 4 der Liste. Der Innenverteidiger sicherte dem "Club" im Heimspiel drei Punkte gegen die Rheinhessen.

Platz 5 geht an Diego Benaglio, der dem VfL Wolfsburg mit zahlreichen Paraden einen Punkt in Leverkusen rettete. Die User dankten es mit 2,17 Prozent der Stimmen.

Mit 2,09 Prozent landete Kevin Volland von der TSG Hoffenheim auf dem sechsten Rang. Er war der beste Spieler beim 3:0-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf und steuerte zudem ein Tor bei.