Der VfB Stuttgart leiht Angreifer Julian Schieber für ein Jahr an den 1. FC Nürnberg aus.

Der 21-jährige Stürmer soll beim "Club" Spielpraxis sammeln und sich weiterentwickeln. Beim VfB kam der gebürtige Backnanger in der Saison 2009/10 auf 19 Bundesligaeinsätze, in denen ihm drei Tore gelangen. In der Champions League streifte sich der U-21-Nationalspieler in dieser Spielzeit fünfmal das Trikot mit dem roten Brustring über.

"Freue mich auf die neue Herausforderung"

Auch beim VfB II stellte der Linksfuß seine Torgefahr unter Beweis. In der abgelaufenen 3. Liga-Saison schoss Julian Schieber vier Tore in fünf Spielen. Der Leihvertrag zwischen dem VfB und dem 1. FC Nürnberg beinhaltet keine Kaufoption.

Schieber freut sich auf die neue Herausforderung: "Es ist wichtig für mich, die Möglichkeit zu haben, regelmäßig auf höchstem Niveau in der Bundesliga zu spielen. Ich bin dem VfB Stuttgart dankbar, das beim Club tun zu können. Ich werde in diesem einen Jahr alles dafür einsetzen, meine Leistung zu bringen, damit ich dem 1. FC Nürnberg helfen kann, seine Ziele zu erreichen."

"Verspreche mir viel von Julian"

FCN-Trainer Dieter Hecking: "Ich freue mich, dass die wichtige Personalie Julian Schieber formal in trockenen Tüchern ist. Ich verspreche mir sportlich viel von Julian."

Auch für den VfB soll sich der Wechsel lohnen: "Julian soll nun den nächsten Schritt machen und sich weiterentwickeln. Beim 1. FC Nürnberg hat er dafür beste Voraussetzungen und kann noch mehr Erfahrung in der Bundesliga sammeln. Julian drängt auf mehr Einsatzzeiten und will sich in die Stammformation spielen. Von diesem Wechsel können am Ende alle Beteiligten profitieren", sagte VfB-Sportdirektor Jochen Schneider.