Zusammenfassung

  • Der FC Schalke 04 ist nach seiner China-Reise wieder in Gelsenkirchen angekommen

  • Die Knappen ziehen ein positives Fazit

  • Tedesco: "Wir sind noch weiter zusammengewachsen"

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 blickt nach einer gelungenen China-Tour der neuen Saison entgegen. Aus Fernost haben die Gelsenkirchener viele positive Eindrücke mitgenommen, aus Testspielen gegen den türkischen Meister Besiktas Istanbul und den italienischen Spitzenclub Inter Mailand holte Königsblau einen Sieg und ein Remis.

>>> Alle News, Termine und Events der Bundesliga World Tour 2017

"Wir sind eine Woche lang permanent zusammen gewesen. Für uns als Team war das eine super Geschichte, wir sind noch weiter zusammengewachsen und haben gemeinsam viel erlebt. Dass solch eine Reise auch immer gewisse Anstrengungen mit sich bringt, ist klar. Aber ich sehe das Positive und blicke auf eine tolle Zeit zurück", resümierte Domenico Tedesco. Für die Auftritte beim 3:2 gegen Besiktas und beim 1:1 gegen Inter sprach Schalkes neuer Trainer seinen Spielern "ein Riesenkompliment" aus.

Im Video: Remis zwischen Schalke und Inter

Neuzugänge ziehen mit

Die Verstärkungen der Knappen zeigten in China, dass Integration in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit kein Problem sein dürfte: Amine Harit, Bastian Oczipka und Pablo Insua unterstrichen Startelf-Ambitionen, Haji Wright, Luke Emmerich und Weston McKennie machten Hoffnung auf die Zukunft. Harit, von Ligue-1-Club FC Nantes zu S04 gewechselt, sorgte gegen Istanbul mit seiner Torpremiere für den ersten Treffer.

>>> Fünf Dinge über Amine Harit

Kein Neuzugang im direkten Sinne ist Breel Embolo, im übertragenen aber sicherlich. Nach überstandener Verletzung und dadurch über acht Monaten Pause greift die 20 Jahre alte Sturmhoffnung bei der Tedesco-Elf wieder an. "Breel besitzt in Top-Form Qualitäten, die fast jeder Mannschaft helfen können", hatte der Coach bereits vor Trainingsbeginn der Gelsenkirchener geäußert. Embolo zeigte in China, dass er den Vorschusslorbeeren gerecht werden kann.

Im Video: Embolo meldet sich zurück

Ein voller Erfolg

Bis es am Dienstag weiter ins Trainingslager ins österreichische Mittersill geht, gab Tedesco seinen Schützlingen frei. China entpuppte sich für sein Team als Erfolgsstory. Das erklärte auch S04-Marketingvorstand Alexander Jobst: "Wir werden mit Sicherheit nicht zum letzten Mal dort gewesen sein."