Drittligist Dynamo Dresden hat unlängst den Neubau seines bisherigen Rudolf-Harbig-Stadions abgeschlossen. Ein Grund, um zu feiern. Deshalb hat der Club aus der sächsischen Landeshauptstadt den FC Schalke 04 für Dienstag (15.9., 19:30 Uhr) zum Eröffnungsspiel geladen.

Chef-Trainer Felix Magath sieht dem Vergleich mit dem derzeitigen Tabellenvierzehnten aus Deutschlands dritthöchster Spielklasse positiv entgegen. "Es ist das Treffen zweier Traditionsvereine, auf das ich mich schon sehr freue."

Dem achtmaligen DDR-Oberligameister wünscht Schalkes Coach für die Zukunft alles Gute: "Ich hoffe, dass Dynamo in neuer Umgebung wieder an alte Erfolge anknüpfen kann."

Die neue Spielstätte der Sachsen fasst nun 32.296 Zuschauer. Der Stadioneröffnung nicht beiwohnen können Marcelo Bordon (angeschlagen) und Heiko Westermann (leichte Sprunggelenksverletzung). Der Einsatz der beiden Defensivspieler am Freitag (18.9.) gegen den VfL Wolfsburg ist nach derzeitigem Stand aber nicht gefährdet.